Schüler-BAföG jetzt beantragen

Geldscheine
Am 11. September 2014 beginnt das neue Schuljahr. Wer Anspruch auf Schüler-BAföG hat, sollte spätestens bis zum 30.09.2014 den Antrag stellen, damit eventuelle Ansprüche nicht verloren gehen. Die Leistungen für Schülerinnen und Schüler werden als Zuschüsse gezahlt und müssen nicht zurückgezahlt werden.

Wer also zum Beispiel ab September eine zweijährige Berufsfachschule, eine Fachoberschule - Klasse 12 – mit vorheriger Berufsausbildung oder eine mehrjährige Fachschule besucht, um damit einen Berufsabschluss bzw. eine bessere Qualifikation zu erreichen, sollte jetzt einen Antrag auf Ausbildungsförderung stellen.

Für Schülerinnen und Schüler von allgemein bildenden Schulen (Realschulen, Gymnasien, einjährige Berufsfachschulen, Fachoberschulen ohne vorherige Berufsausbildung, berufliche Gymnasien) ab der 10. Klasse besteht allerdings kein Anspruch auf BAföG, wenn sie noch bei den Eltern wohnen.

 „Der Antrag auf BAföG sollte spätestens am 30.09.2014 beim Landkreis bzw. der jeweiligen Gemeindeverwaltung vorliegen“, so der Leiter des  Amtes für besondere soziale Leistungen Ralf Logemann. „Leider zeigen die Erfahrungen der vergangenen Jahre, dass die Anträge erst kurz vor Beginn der Schule bzw. erst nach Ablauf der ersten Monate des neuen Schuljahres gestellt werden. Damit können Ansprüche verloren gehen, da die Leistungen immer erst ab Antragsmonat gewährt werden können.“

Fragen zu den Voraussetzungen der Leistungsgewährung und zur Antragstellung werden von Frau Wübbenhorst  (Tel.: 04488-56-1450) und Herrn Hempen (56-1460) beantwortet. Weitere Informationen können auch im Internet unter http://www.ammerland.de/ausbildungsfoerderung.php abgerufen werden.

 

 


 
zurück