Kraftfahrzeugabmeldung im Onlineverfahren und Kennzeichenmitnahme trotz wechselndem Zulassungsbezirk

Kennzeichen
Die Zulassungsstelle des Landkreises Ammerland weist darauf hin, dass Fahrzeugbesitzer seit Anfang des Jahres die Möglichkeit haben, ihr Fahrzeug online außer Betrieb zu setzen.

„Dies ist allerdings nur für Fahrzeuge möglich, die nach dem 01.01.2015 zugelassen wurden. Seitdem werden die neuen Stempelplaketten mit verdeckten Sicherheitscodes auf das Kennzeichenschild geklebt und ein neuer Fahrzeugschein  ausgegeben, der mit den notwendigen freizulegenden  Sicherheitscodes versehen ist“, so Ingrid Meiners, Leiterin des Straßenverkehrsamtes.

Außerdem benötigen die Fahrzeughalter/innen für das Onlineverfahren den elektronischen Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (elD-Funktion) zur Identifizierung sowie ein Kartenlesegerät. Nähere Informationen finden Fahrzeughalter unter http://www.ammerland.de/fahrzeugabmeldung_im_onlineverfahren.php.

Fahrzeuge, die bis zum 31.12.2014 zugelassen wurden, können nicht internetbasiert außer Betrieb gesetzt werden. Dies ist weiterhin nur in der Kraftfahrzeug-Zulassungsbehörde möglich.

„Für Fahrzeugbesitzer gib es seit Anfang des Jahres noch eine deutliche Vereinfachung: Wer in einen anderen Landkreis oder eine andere Stadt  umzieht, kann sein Kraftfahrzeugkennzeichen trotzdem behalten“, so Ingrid Meiners weiter. Bisher mussten Fahrzeughalter bei einem Umzug in einen anderen Zulassungsbezirk ein neues Kraftfahrzeugkennzeichen für ihr Fahrzeug beantragen. Ab 2015 entfällt zwar die zwingende Umkennzeichnung des Fahrzeugs, den Behördengang für die Ummeldung müssen die Fahrzeughalter jedoch trotzdem auf sich nehmen. Diese Regelung gilt jedoch nicht für die Umschreibung auf einen anderen Fahrzeughalter, zum Beispiel einen anderen Familienangehörigen.

Zur Umschreibung sind der Kfz-Zulassungsbehörde die Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II (Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief), der Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung, die Einzugsermächtigung zur Kfz-Steuer (SEPA-Lastschriftmandat der Zollverwaltung), eine Versicherungsbestätigung und der aktuelle Personalausweis oder Reisepass mit der neuen Anschrift vorzulegen.


 
zurück