Wanderausstellung der Metropolregion Nordwest gastiert in Westerstede

Dr. Meincke, Bürgermeister Groß und Landrat Bensberg
Die Wanderausstellung der Metropolregion Nordwest ist auf ihrer Tour durch die Region seit heute auf dem Alten Markt am Rathaus in Westerstede zu Gast. Eröffnet wird die Ausstellung durch den 1. Vorsitzenden Herrn Landrat Jörg Bensberg, Herrn Bürgermeister Klaus Groß sowie die Geschäftsführerin der Metropolregion Nordwest Frau Dr. Anna Meincke. Auf 32 Bildtafeln zeigt die Metropolregion Nordwest, was in ihr steckt, und gibt einen Einblick hinter die Kulissen ihrer vielfältigen geförderten Projekte, Initiativen und Netzwerke.

Der 1. Vorsitzende der Metropolregion Nordwest und Landrat des Landkreises Ammerland Jörg Bensberg ist stolz auf die erfolgreiche Arbeit der Metropolregion: „Als Vorsitzender der Metropolregion freue ich mich sehr, die Entwicklung unserer Region direkt mitgestalten zu können und die Projekte nun auch im Ammerland vorstellen zu dürfen. Die Ausstellung ist ein ideales Instrument, um die Aktivitäten der Metropolregion zu zeigen. Damit schaffen wir es, dass unsere Arbeit anfassbar wird und die erreichten Erfolge für alle Interessierten besser erkennbar sind.“

Unter den gezeigten Projekten findet sich auch ein Programm, das eine ausgezeichnete Möglichkeit zur Zusammenarbeit abbildet: das Grünlandzentrum mit Sitz in Ovelgönne, das im LandkreisWesermarsch mit Beteiligung des Ammerlandes entstanden ist. Seit der Gründung im Jahr 2010 setzt sich der Verein für die Entwicklung von zukunftsfähigen Lösungsansätzen für eine nachhaltigere Bewirtschaftung von Grünland ein, hilft bestehende Flächenkonkurrenzen zu entschärfen und die besondere Kulturlandschaft im Nordwesten zu erhalten. Auch der Bürgermeister von Westerstede Klaus Groß ist von der Arbeit der Metropolregion überzeugt: „Mit diesem Projekt zeigt sich, wie wichtig die Kooperation zwischen den Akteuren ist, um unsere Region voranzubringen. Es freut mich, dass Westerstede als weiterer Ausstellungsort ebenfalls einen Teil zur stärkeren Wahrnehmung der Metropolregion beitragen kann“.

Der Verein Metropolregion Nordwest fördert richtungsweisende und übergreifende Projekte von Politik, Wirtschaft und den Hochschulen in der Region. In den letzten acht Jahren wurden mehr als 100 Projekte mit über 7 Millionen Euro gefördert. Dr. Anna Meincke, die Geschäftsführerin der Nordwest, freut sich über das große Engagement der Akteure: „Die Bereitschaft aller Akteure sich zu beteiligen war groß. Es fiel sehr schwer, sich auf eine kleinere Auswahl der vielfältigen und hervorragenden Projekte zu beschränken. Viele weitere Projekte hätten es verdient gehabt, hier
vorgestellt zu werden.“

Die Ausstellung kann bis zum 11. Juni 2015 auf dem Alten Markt am Rathaus Westerstede besucht werden. Direkt im Anschluss ist sie für weitere zwei Wochen in Bad Zwischenahn vor dem Rathaus zu sehen und zieht dann weiter nach Cloppenburg.

Über die Metropolregion Nordwest
Die Metropolregion Nordwest ist eine von elf Metropolregionen in Deutschland. Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Wissenschaft arbeiten eng zusammen, um die Region und ihre Zukunftsfelder gemeinsam weiterzuentwickeln und im internationalen Wettbewerb stark aufzustellen. Mitglieder des Vereins Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten sind: die Landkreise Ammerland, Cloppenburg,Cuxhaven, Diepholz, Friesland, Oldenburg, Osnabrück, Osterholz, Vechta, Verden, Wesermarsch, die kreisfreien Städte Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven sowie die Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven, die Handelskammer Bremen, die IHK Bremerhaven, die Oldenburgische IHK, die IHKOsnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, die IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum, die IHK Hannover sowie die beiden Bundesländer Bremen und Niedersachsen.

Foto: von links Dr. Anna Meincke (Geschäftsführerin der Metropolregion), Bürgermeister Klaus Groß und Landrat Bensberg


 


 
zurück