Mobile Problemstoffsammlung in der Gemeinde Wiefelstede wird nachgeholt

Fahrzeug der Mobilen Problemstoffsammlung
Der Abfallwirtschaftsbetrieb hatte die für Sonnabend, den 23. Januar, vorgesehene „Mobile Problemstoffsammlung“ in der Gemeinde Wiefelstede aufgrund der angekündigten schlechten Witterungsverhältnisse in Absprache mit dem Entsorgungsunternehmen ausfallen lassen.

Die Sammlung wird nun am Sonnabend, dem 12. März, im Gemeindegebiet nachgeholt.

Das Schadstoffmobil der Entsorgungsfirma Augustin, Bremen, steht wie gewohnt von:

08.00 Uhr  -  09.30 Uhr  in Metjendorf  (Mühlengrund/Am Marktplatz)
10.00 Uhr  -  11.00 Uhr  in Gristede  (Gristeder Hof to Horn, Heller Landstraße)
11.30 Uhr  -  12.30 Uhr  in Spohle  (Gelände RWG, Petersfelder Str.)
14.00 Uhr  -  16.00 Uhr  in Wiefelstede (Gristeder Str./Am Schützenplatz)

Sämtliche Problemstoffe aus Privathaushalten wie Farben, Lacke, Haushaltschemikalien, Batterien, Energiesparlampen, ölverschmutzte Abfälle, Medikamente usw. können am Sammelfahrzeug der Entsorgungsfirma abgegeben werden.
Die Abfallberatung weist darauf hin, dass vollkommen restentleerte und ausgehärtete Farbgebinde ohne Gefahrensymbole (z.B. Dispersionsfarben, Wandfarben) bedenkenlos über die Gelben Säcke entsorgt werden können.

Bei der Mobilen Problemstoffsammlung werden nur haushaltsübliche Mengen angenommen; gewerbliche Anlieferungen sind nicht zulässig.

Elektro- und Elektronikkleingeräte werden nur bis Toastergröße angenommen. Größere Geräte wie Staubsauger, Monitore, Fernseher können kostenlos zur Deponie Mansie angeliefert oder im Rahmen der Sperrgutabfuhr zur  Abholung angemeldet werden.

Energiesparlampen müssen nach dem Elektro-Gesetz als Sondermüll einer getrennten Erfassung zugeführt werden und dürfen aufgrund ihres Quecksilbergehaltes nicht in den Restmüll gelangen. Angenommen werden sie ebenfalls bei der Mobilen Problemstoffsammlung, auf der Deponie Mansie sowie bei einigen vom Landkreis eingerichteten Problemstoffsammelstellen für Leuchtstoffröhren.


 
zurück