Kreisvolkshochschule Ammerland koordiniert ab sofort die Bildungsangebote für Neuzugewanderte - Staatssekretär überreicht Zuwendungsbescheid in Höhe von 135.000 Euro

Stephan Albani, Thomas Rachel,  Joerg Bensberg, Winfried Krueger und Frank Ritterhoff
Der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel aus dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat Landrat Jörg Bensberg offiziell den Zuwendungsbescheid für ein zunächst zweijähriges Projekt zur „Kommunalen Koordination der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ übergeben. Der Landkreis hatte sich zuvor erfolgreich an der entsprechenden Ausschreibung des BMBF beteiligt.

„Bildung hat eine Schlüsselfunktion für die Integrationen von Migrantinnen und Migranten. Den Kreisen und Kommunen kommt dabei eine maßgebliche Rolle zu. Notwendig ist ein koordiniertes, strategisch aufgestelltes, gemeinsames Handeln aller lokalen Bildungsakteure. Das Bundesbildungsministerium möchte hier Unterstützung leisten und finanziert den Einsatz von lokalen Koordinatoren, die die Akteure und Bildungsangebote vor Ort vernetzen und aufeinander abstimmen“, so der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel.

„Sprachförderung und Integrationskurse, Kindergarten- und Schulplätze, Ausbildung und Weiterbildung, Anerkennung von Abschlüssen - Integration durch Bildung ist eine Querschnittsaufgabe und kann nur durch ein gut abgestimmtes Zusammenwirken gelingen. Um so erfreulicher ist es, dass unser Konzept für Bildungskoordination für Neuzugewanderte vom Bundesministerium finanziell gefördert wird“, unterstrich Landrat Jörg Bensberg bei dem Pressetermin im Kreishaus.

Operativ durchgeführt wird das Projekt im Ammerland unter dem Namen ‚ABAKUS – Ammerländer Bildungsakteure aktivieren, koordinieren und stärken‘ durch die Kreisvolkshochschule Ammerland (kvhs). „Die kvhs hat in diesem Bereich, beispielsweise im Rahmen der durch das Land Niedersachsen geförderten Sprachkurse, ohnehin bereits eine Koordinierungsfunktion auf Landkreisebene. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung erhaltene Förderung werden wir dazu nutzen, die vielen schon vor Ort aktiven Akteure - beispielsweise ehrenamtlich organisierte Initiativen, Sozialpartner, Vereine und Verbände sowie die lokalen Bildungsträger - gezielt einzubinden“, erklärte Winfried Krüger,  Direktor der Kreisvolkshochschule Ammerland.

Die Projektförderung umfasst für den Zeitraum 1. Juli 2016 bis 30 Juni 2018 ca. 135.000 Euro, Kommunaler Bildungskoordinator im Sinne des Förderprogramms ist ab sofort Frank Ritterhoff (Kontaktdaten: Tel.: 04488/56-5165, E-Mail: f.ritterhoff@ammerland.de).

Auf dem Bild sehen Sie von links Stephan Albani (MdB), Thomas Rachel (parlamentarischer Staatssekretär im BMBF),  Jörg Bensberg (Landrat des Landkreises Ammerland), Winfried Krüger (Direktor der Kreisvolkshochschule) und Frank Ritterhoff.
 
zurück