Vortrag „MIT-Gefühl“ thematisiert die Kommunikation mit demenziell veränderten Menschen

Anna Pfeiffer vom Seniorenstuetzpunkt  im Landkreis Ammerland und die Rreferentin Friedlinde Koehler
Die Karl-Jaspers-Klinik und der Seniorenstützpunkt laden am 9. August um 16.00 Uhr zu einem kostenfreien Vortrag über die besondere Kommunikation mit demenziell veränderten Personen ins Kreishaus Westerstede ein. Referentin ist Friedlinde Köhler von der DemenzHilfe Oldenburg e.V.

Im Verlauf einer Demenzerkrankung gehen die geistigen Fähigkeiten immer weiter verloren und die Gefühlswelt rückt mehr und mehr in den Vordergrund. „Kommunikation mit Demenzkranken gestaltet sich deshalb oft so schwierig, weil sie sich nicht am logischen Denken orientiert. Wir können im Umgang mit den betroffenen Menschen aber versuchen, genau hinzuschauen, zuzuhören und einfühlsam in die Gedanken- und Innenwelten einzutauchen“, erklärt die Referentin. Sie ist gelernte Altenpflegerin sowie Sozial- und Pflegeberaterin mit Schwerpunkt Demenzerkrankung.

Eine Anmeldung zum Vortrag „MIT-Gefühl“ ist nicht erforderlich. Fragen zur Veranstaltung beantwortet der Seniorenstützpunkt unter der Telefonnummer 0 44 88 / 56 27 70.

Auf dem Foto sehen Sie Anna Pfeiffer vom Seniorenstützpunkt im Landkreis Ammerland mit der Referentin Friedlinde Köhler.
 
zurück