Siebenmal Drillinge und einmal Vierlinge: Ministerin übernimmt Patenschaften für Mehrlingsgeburten

Mehrlingsempfang
Die Niedersächsische Sozialministerin, Cornelia Rundt, hat für acht Familien mit Mehrlingen aus Apensen, Schortens, Lohne, Osterode, Königslutter, Oldenburg, Edewecht und Godensholt die Ehrenpatenschaft übernommen. Zu dem Empfang im Westersteder Kreishaus waren sieben Familien mit Drillingen und eine Familie mit Vierlingen gekommen.

„Familien mit Mehrlingen sind vor allem in den ersten Lebensjahren der Kinder besonderen Belastungen ausgesetzt. Mir ist bewusst, dass mit der bescheidenen finanziellen Unterstützung des Landes Niedersachsen zur Geburt und zur Einschulung keine großen Sprünge gemacht werden können. Aber das Land Niedersachsen möchte Ihnen mit dem Zuschuss und der Patenschaft seine Anerkennung und Unterstützung für Ihre außergewöhnliche Situation und den Einsatz für Ihre Familie zeigen“, so die Ministerin in ihrem Grußwort.

„Auch wir beim Landkreis Ammerland tun unser Möglichstes, um Familien mit Kindern zu stärken: Immerhin machen Kinder und  Jugendliche ein Fünftel der Kreisbevölkerung aus. Ob das Projekt Willkommen im Leben – willkommen im Ammerland, frühe Hilfen durch Familienhebammen, die ambulante Arbeit der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, sozialpädagogische Familienhilfe, heilpädagogische Tagesgruppen, soziale Gruppenarbeit und koordinierte Lernförderung oder eine kostenlose zusätzliche Restmülltonne-  all‘ das und manches mehr bringen wir mit ein“, unterstrich Landrat Jörg Bensberg bei dem Mehrlingsempfang.

Seit 2009 haben Niedersachsens Sozialministerinnen die Ehrenpatenschaft  für 892 Kinder, darunter 288 Patenschaften für Drillinge und sieben für Vierlinge, übernommen.
 
zurück