Welche Abfallarten müssen getrennt gesammelt werden?

Erzeuger und Besitzer von Bau- und Abbruchabfällen müssen nach der neuen GewAbfV die folgenden zehn Abfallfraktionen jeweils getrennt auf den Baustellen sammeln, befördern und vorrangig der Vorbereitung zur Wiederverwendung oder dem Recycling zuführen (§ 8, Absatz 1):
 
  • Glas (Abfallschlüssel 17 02 02),
  • Kunststoff (Abfallschlüssel 17 02 03),
  • Metalle, einschl. Legierungen (Abfallschlüssel  17 04 01 bis 17 04 07 und 17 04 11),
  • Holz (Abfallschlüssel 17 02 01),
  • Dämmmaterial (Abfallschlüssel 17 06 04),
  • Bitumengemische (Abfallschlüssel 17 03 02),
  • Baustoffe auf Gipsbasis (Abfallschlüssel 17 08 02),
  • Beton (Abfallschlüssel  17 01 01),
  • Ziegel (Abfallschlüssel 17 01 02),
  • Fliesen und Keramik (Abfallschlüssel  17 01 03).


Erzeuger und Besitzer von Bau- und Abbruchabfällen können eine getrennte Sammlung weiterer Abfallfraktionen und eine weitergehende getrennte Sammlung innerhalb der Abfallfraktionen vornehmen.

Gefährliche Abfälle dürfen nicht untergemischt werden.

Eine Dokumentation dieser Getrennthaltung ist vorgeschrieben.

 

 


 
zurück