Gemeinsam gegen AIDS - Präventionsprojekt des Landkreises an Ammerländer Schulen erfolgreich gestartet

Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 01. Dezember 2008 weist der Landkreis Ammerland erneut auf die bundesweit weiter steigenden HIV-Infektionen hin. „Man kann sich vor AIDS schützen, man muss nur wissen wie“, erklärt der Amtsarzt Dr. Elmar Vogelsang. Nachdem es in den 90er Jahren durch Aufklärung und Prävention gelungen war, den weiteren Anstieg der Neuinfektionen in Deutschland zu stoppen, steigen die Infektionsmeldungen jetzt bundes- und landesweit wieder an.

Dies veranlasste das Kreisgesundheitsamt jetzt zu reagieren und gemeinsam mit der AIDS-Hilfe Oldenburg ein Präventionsprojekt zu starten. Seit Frühjahr dieses Jahres wird allen 9. und 10. Klassen im Ammerland eine zweistündige Unterrichtseinheit zu HIV und dem Schutz vor Infektionen angeboten. „Dieses Projekt ist inzwischen sehr erfolgreich angelaufen“, freut sich Ingo Rabe, Sozialdezernent des Landkreises. In einem halben Jahr konnten bislang knapp 600 Ammerländer Schülerinnen und Schüler in allen Gemeinden mit diesem Präventionsprogramm erreicht werden.

Auch in anderen Landkreisen und Städten bietet die AIDS-Hilfe mittlerweile Präventionsprogramme an. Der Landkreis Ammerland liegt im Vergleich der Nachbarkommunen, was die Gesamtzahl der erreichten Schüler betrifft, derzeit weit an der Spitze.


 


aidspraevention
Amtsarzt Dr. Elmar Vogelsang und Ralf Monsees, ein Mitarbeiter der Oldenburgischen Aids-Hilfe
 
zurück