Das Warten hat ein Ende: Autobahnabfahrt Westerstede/ Ammerlandallee erhält eine Ampelanlage

Um den Verkehrsfluss zu optimieren und die Sicherheit zu erhöhen, hat das Straßenverkehrsamt des Landkreises Ammerland die Installation einer Ampelanlage an der Autobahnabfahrt Westerstede/ Ammerlandallee angeordnet. Mit der Fertigstellung ist im Frühjahr des nächsten Jahres zu rechnen.


In der Vergangenheit kam es in der Spitzenstunde zwischen sieben und acht Uhr morgens immer wieder zu erheblichen Warteschlangen auf der Abfahrtsspur. Phasenweise stauten sich die Fahrzeuge bis zum Pannenstreifen auf der Autobahn.

„Die langen Wartezeiten haben dazu geführt, dass die Verkehrsteilnehmer ungeduldig wurden und Abbiegeunfälle entstanden. Dadurch ist eine Gefahrensituation eingetreten, die wir entschärfen müssen“, erklärt Ute Fastje, Leiterin des Straßenverkehrsamtes. „Nach mehreren Gesprächen mit Fachexperten und Verkehrsuntersuchungen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass mit einer Ampelanlage der Verkehrsfluss am besten geregelt werden kann“, so Ute Fastje weiter.

Die Ampelanlage wird verkehrsabhängig gesteuert. Sobald sich auf der Abfahrtsspur längere Autoschlangen bilden, verlängern sich dementsprechend auch die Grünphasen für die Abbieger. Zugleich soll die Anlage an die bereits vorhandenen Ampelanlagen auf der Ammerlandallee angepasst werden.


 
zurück