Straßenmeisterei öffnet Salzhallen für Straßenbauausschuss des Landkreises

Der Straßenbauausschuss des Kreises besuchte am Donnerstag im Rahmen einer Bereisung die Straßenmeisterei in Westerstede. Hier konnten sich die Kreistagsabgeordneten einen Eindruck von der neuen Soleaufbereitungsanlage verschaffen.


"Die Fahrzeuge sind größtenteils auf die Feuchtsalzstreuung umgerüstet, dies ist nicht nur effektiver, sondern es sind auch Einsparungen im Salzverbrauch festzustellen", so Klaus Schmidt, Leiter der Straßenmeisterei. Die neue Technik konnte sich bereits bewähren: In diesem Winter mussten seit November bereits 60 Einsätze gefahren werden, 50 Prozent mehr als in einem durchschnittlichen Winter. Auf Landes- und Kreisstraßen wurden dabei 1.800 Tonnen Salz aufgebracht.

Die Kreistagsabgeordneten informierten sich vorab über den Zustand zahlreicher Kreisstraßen im Ammerland, um in der anschließenden Sitzung im Kreishaus die anstehenden Straßen- und Radwegebaumaßnahmen zu erörtern. Der Landkreis hält für die Unterhaltungsarbeiten am Kreisstraßen- und Radwegenetz sowie für Sanierungen in diesem Jahr rund 1,7 Millionen Euro bereit.


 
 
zurück