Landrat Jörg Bensberg ruft zur Teilnahme am Wettbewerb "Unbezahlbar und freiwillig" auf

Bereits zum sechsten Mal stellt der Wettbewerb "Unbezahlbar und freiwillig – Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement" ehrenamtlich Aktive in den Mittelpunkt. "Unbezahlbare" Menschen, die "freiwillig" für Andere ihr Bestes geben, können bei diesem Wettbewerb Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro gewinnen.


„Viele Bereiche in unserer Gesellschaft könnten ohne das Engagement von Ehrenamtlichen nicht funktionieren. Deshalb müssen wir  ihre Aktivitäten anerkennen und würdigen und sie zugleich motivieren weiterzumachen. Der Wettbewerb „Unbezahlbar und freiwillig“ ist hierfür genau der richtige Weg. Ich hoffe daher, dass sich viele Menschen aus dem Ammerland bewerben und mitmachen.“, erklärt Landrat Jörg Bensberg. 

Zusätzlich wird in diesem Jahr der Sonderpreis „Verantwortung erkennen-Unternehmen werden aktiv“ vergeben. Der Sonderpreis, an dem sich Betriebe aus allen wirtschaftlichen Bereichen und jeder Größenordnung beteiligen können, ist mit 2.500 Euro dotiert.

Bis zum 1. Juli 2009 können sich Einzelpersonen, Vereine, Initiativen und Selbsthilfegruppen aus den Bereichen Kultur, Sport, Umwelt, Kirche/Religiöse Gemeinschaften und Soziales sowie Unternehmen für den Sonderpreis bewerben. Die Unterlagen sind an folgende Adresse zu richten:

Niedersächsische Staatskanzlei
- Unbezahlbar und freiwillig -
Planckstr. 2
30169 Hannover

Eine Bewerbung ist außerdem über das Internet möglich. Hierfür und für weitere Informationen über den Wettbewerb steht die Internetadresse www.unbezahlbarundfreiwillig.de zur Verfügung.

Darüber hinaus macht der Landkreis Ammerland auf das Ausbil-dungsprogramm „elfen“ des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit aufmerksam. Das Qualifizie-rungsprogramm richtet sich an Menschen, die als Engagement-Lotse für Ehrenamtliche Niedersachen (elfen) andere aktivieren und in ihrer ehrenamtlichen Arbeit unterstützen möchten.

Informationen zum Programm „elfen“ gibt es im Internet (www.freiwilligenakademie.de) oder bei der Freiwilligenakademie Niedersachsen unter der Durchwahl 0511/ 300 344 – 6.


 


 
zurück