Eingeschränkter Badespaß durch Blaualgen - Gesundheitsamt stellt Warnschilder auf

Das Gesundheitsamt des Landkreises hat an den Badestellen des Zwischenahner Meers Warnschilder zur Blaualgenblüte aufstellen lassen.

„Es handelt sich hierbei um eine vorsorgliche Maßnahme. Ein generelles Badeverbot besteht nicht. Blaualgenansammlungen sind witterungsabhängig und können sich innerhalb kurzer Zeit auflösen, so dass wieder gefahrlos gebadet werden kann“, betont der Leiter des Gesundheitsamtes Amtsarzt Dr. Elmar Vogelsang.

Das Gesundheitsamt hat besonders an den Badestellen Rostrup und Dreibergen starke Algenansammlungen festgestellt. Je nach Wetterlage kann es aber auch an anderen Badestellen zum Antreiben von Algen kommen. Es sollten die Warnhinweise auf den Schildern beachten werden und besondere Aufmerksamkeit sollte kleinen Kindern geschenkt werden, die sich im Gefährdungsbereich aufhalten.
 
zurück