78 Behördenmitarbeiter zur Blutspende im Kreishaus Westerstede

Dem vierten Blutspende-Aufruf des Landkreises Ammerland folgten 78 Mitarbeiter der Stadt Westerstede, des Finanzamtes, Katasteramtes (GLL), Amtsgerichts, der Polizei sowie des Landkreises. 7 Spender waren diesmal zum ersten Mal dabei, 71 waren schon „alte Hasen“. 


Landrat Jörg Bensberg zeigt sich sehr zufrieden mit der großen Teilnahme an der Behördenblutspendeaktion: „Wir wissen, wie knapp die Versorgung von Kranken und Verletzten mit Blut in den Sommermonaten ist, wenn viele regelmäßige Spender im wohlverdienten Urlaub sind. Daher haben wir uns zu dieser konzertierten Aktion entschlossen und bieten unseren Mitarbeitern an, hier vor Ort während ihrer Arbeitszeit Blut zu spenden – eine Möglichkeit, die offenbar gern angenommen wird.“ 

Allein in Deutschland werden schätzungsweise 15.000 Blutspenden pro Tag benötigt. Das DRK deckt mit seinen Blutspende-Aktionen etwa 80 Prozent des Bedarfs in Deutschland ab und ist auf viele Freiwillige angewiesen.


 
zurück