„Mobile Problemstoffsammlung“ in der Gemeinde Bad Zwischenahn: Geringfügige Standortverschiebungen

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis  Ammerland wird am Sonn-abend, den 12. Dezember, die „Mobile Problemstoffsammlung“ in der Gemeinde Bad Zwischenahn durchführen.

Die Abfallberatung bittet allerdings um Beachtung, dass es zukünftig zu zwei geringfügigen Standortverschiebungen in Bad Zwischenahn-Ort und Petersfehn kommt.Das Schadstoffmobil steht somit von:

08.30 - 09.00 Uhr in Rostrup (Parkplatz Gaststätte „Stövchen“)
09.30 - 12.00 Uhr in  Bad Zwischenahn (Gymnasium/Hallenbad, Lehrerparkplatz)    
13.00 - 13.30 Uhr in Kayhauserfeld (Kranstr., b. Wendehammer)
14.00 - 15.00 Uhr in Petersfehn  (Bereich Schule, Kindergarten, Parkplatz Sportplatz)
15.30 - 16.30 Uhr in Ofen (Wendeplatz  „Alte Dorfstraße“).

Sämtliche Problemstoffe aus Privathaushalten wie Farben, Lacke, Haushaltschemikalien,  Batterien, Medikamente usw., die auf-grund ihrer umwelt- und gesundheitsgefährdenden Inhaltstoffe auf  keinen Fall in den Restmüll gelangen dürfen, können am Sammelfahrzeug der Entsorgungsfirma abgegeben werden. Altöl dagegen müssen die Vertreiber von Getriebe- und Motorenöl zurücknehmen.

Auch Elektro- und Elektronikkleingeräte bis Toastergröße werden angenommen. Größere Geräte wie Staubsauger, Monitore können kostenlos zur Deponie Mansie angeliefert oder im Rahmen der Sperrgutabfuhr zur Abholung angemeldet werden.

Die Abfallberatung weist an dieser Stelle dringend darauf hin, dass Energiesparlampen nach dem Elekro-Gesetz einer getrennten Erfassung zugeführt werden müssen und aufgrund ihres Quecksilbergehaltes nicht in den Restmüll gelangen dürfen.

 
zurück