Testanruf bei Kreishaus-MitarbeiterInnen: Sehr gut in punkto Freundlichkeit und Gesprächskompetenz

„Die Ergebnisse sind durchweg positiv und ein Grund zur Freude. Wir erlebten Mitarbeiter/innen, die über eine natürliche Kompetenz und Freundlichkeit verfügen und somit einfach, klar und sympathisch rüberkamen“.  Dieses Fazit übergab  ein externes Beratungsunternehmen, das in der Ammerländer Kreisverwaltung das Telefonprojekt „Mystery Call“  durchführte, jetzt an Landrat Jörg Bensberg. Bei diesem Verfahren zur Erhebung von Dienstleistungsqualität traten geschulte Anrufer als  Kunden auf und bewerteten das Verhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung.

„Wir wollten einerseits feststellen, ob die stete Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleistet ist und andererseits eine objektive Rückmeldung darüber bekommen, wie der Landkreis Ammerland von außen als Dienstleister wahrgenommen wird“, erklärte der Leiter des Personal- und Organisationsamtes  Ralf Denker das Projekt, das Ende letzen Jahres durchgeführt wurde. Kundenorientierung, Freundlichkeit und Gesprächskompetenz wurden analysiert und anonym ausgewertet,  um Vorschläge zur Optimierung der Dienstleistungsqualität zu erhalten.

„Das Ergebnis ist hervorragend: In allen drei Kategorien ist jeweils die Note 1 (sehr gut) vergeben worden“, freute sich Landrat Jörg Bensberg und fühlte sich bestätigt: „Zusammenfassend kann ich feststellen, dass Kundenorientierung, Bürgerfreundlichkeit und Kompetenz bei unseren  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelebte Praxis sind“.

Heide Döhring am Telefon
 
zurück