Freiwillige Feuerwehr Westerstede begeht Kreishaus

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Westerstede haben sich im Rahmen einer brandschutztechnischen Begehung des Kreishauses  davon überzeugt, ob alle notwendigen Maßnahmen zum Brandschutz ergriffen worden sind.

„Der im Mai 2008  entstandene Brandschaden am Dach des Kreis-hauses macht deutlich, wie wichtig ein optimaler Brandschutz ist, der neben einer Brandmeldeanlage auch die vorhandenen Löscheinrichtungen umfasst“, so  Manfred  Boekhoff, Mitarbeiter im Personal- und Organisationsamt der Kreisverwaltung. „Deshalb waren wir froh über das Angebot der Freiwilligen Feuerwehr, sich hier bei uns alles vor Ort mal anzuschauen!“

Die  Begehung war für beide Seiten  interessant: Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr  verschafften sich einen  Eindruck von den örtlichen Räumlichkeiten und den vorhandenen Löscheinrichtungen, die Kreisverwaltung profitierte durch die eine oder andere Anregung zur Verbesserung der vorhandenen Lösch- und Meldeeinrichtung.   

 
zurück