Wo Papa seinen Führerschein her hat - Wahnbeker Schülerinnen und Schüler informieren sich über Kreisverwaltung

Die beiden vierten Klassen der Grundschule Wahnbek waren am Donnerstag zu Besuch im Westersteder Kreishaus, der Abfalldeponie Mansie und der Technischen Zentrale Elmendorf.

„Diese Besuche sind die Fortsetzung unseres Themas ‚Unser Ort’ und ‚Gemeinde Rastede’ im Rahmen des Sachunterrichts: Heute wollen wir erfahren, was ein Landkreis ist und welche Aufgaben die Kreisverwaltung hat“, erklärte Theodore Lohde, Grundschullehrerin der Klasse 4 b.

Landrat Jörg Bensberg begrüßte die 35 Schülerinnen und Schüler mit Informationen über die Dienstleistungen der Kreisverwaltung. Nach einer kleinen Stärkung besichtigten die Kinder das Arbeitszimmer des Landrates und den Katastrophenschutzkeller. Danach standen eine Führung über die Abfalldeponie Mansie und ein Besuch der Technischen Zentrale in Elmendorf auf dem Programm.

„Dass uns Landrat Jörg Bensberg, der Sachgebietsleiter für Feuerwehr und Katastophenschutz Ralf-Raino Krajewski, die Abfallberaterin Ariane Weltzien und der Kreisbrandmeister Johann Westendorf einen Einblick in ihre Arbeit ermöglicht haben, war toll. So wird die Arbeit einer Verwaltung für die Kinder ganz konkret“, freute sich Margrit Marx, Klassenlehrerin der Klasse 4 a.

 
zurück