Zum Lesen motivieren - Ammerländer Lesepaten nutzen Fortbildungsangebot

30 Lesepatinnen und Lesepaten von Ammerländer Grundschulen haben sich im Westersteder Kreishaus zu einer Fortbildung getroffen, die die Fachgruppe „Schule und Gesundheit" des Arbeitskreises Gesundheitsförderung organisiert hatte.

Als Referentin stand bei dieser ganztägigen Fortbildung Karola Penz von der Akademie für Leseförderung der Stiftung Lesen (Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek) aus Hannover zur Verfügung. Sie gab den Lesepatinnen und Lesepaten Tipps und Anregungen für die Leseförderung, zur Auswahl von Büchern oder zum Ablauf der Lesestunden mit den Kindern.

„Da das ehrenamtliche Engagement der Lesepatinnen und Lesepaten sehr groß ist, wollten wir ihnen mit dieser Fortbildung zum einen praktische Unterstützung geben, zum anderen aber auch Anerkennung für ihre ehrenamtliche Tätigkeit ausdrücken“, so Ute Aderholz vom Arbeitskreises Gesundheitsförderung.

Die Fortbildung wurde von der Erwin-Roeske-Stiftung aus Bad Zwischenahn finanziell unterstützt. 


 
zurück