Am 12. September ist Tag des offenen Denkmals: Thema ist Reisen, Handel und Verkehr

Am 12. September, dem Tag des offen Denkmals, werden den Kultur- und Geschichtsbegeisterten in diesem Jahr historische Verkehrsmittel, Straßen, Kanäle und Schienenstrecken oder alte Lagerräume und Kaufmannshäuser gezeigt. Bei Führungen, Präsentationen und Ausstellungen erfahren sie von Eigentümern und Fachleuten spannende Details aus der Geschichte der Denkmale. Außerdem können sie sich unmittelbar vor Ort über den baulichen Zustand und die Maßnahmen zur Instandsetzung der Objekte informieren.

 


Im Landkreis Ammerland sind in Apen das Schinkenmuseum, in Bad Zwi-schenahn das Ammerländer Heimatmuseum und die  Ekerner Windmühle zu besichtigen. In Rastede stehen die St.-Ulrichs-Kirche mit St.-Annen-Kapelle sowie das Palais und Schlosspark den Besuchern offen. In Westerstede  können die St.-Johannes-Kirche sowie Kapelle und  Bethaus der Baptistengemeinde besucht werden. Zudem wartet der Draisienspaß Ammerland mit dem historischen Bahnwärterhäuschen auf Besucher, geplant ist auch eine Sonderfahrt.

In fast allen Denkmälern gibt es Führungen. Im Palais Rastede zeigt die Künstergruppe KIM „Zeitlinien“.

Interessenten finden das bundesweite Programm mit allen Veranstal-tungen in nah und fern unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.


 
 
zurück