Gründersprechtag im Kreishaus war ein voller Erfolg

Insgesamt 18 Gründungswillige und Jungunternehmer kamen am Mittwoch ins Kreishaus Westerstede, um sich beim Gründersprechtag von Vertretern der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer, der Bundesagentur für Arbeit, der NBank, der Ammerländer Wirtschaftssenioren sowie des Landkreises Ammerland beraten zu lassen.

Die zahlreichen Beratungsgespräche fanden in vertraulicher Atmosphäre und in separaten Konferenzräumen statt. In den meist 45-minütigen Gesprächen wurden im kleinen Kreis die speziellen Fragen hinsichtlich des Gründungsvorhabens besprochen. Dabei spielten immer wieder Finanzierungsmodalitäten eine wichtige Rolle, aber auch die einzelnen Konzepte wurde erörtert und auf ihre Tragfähigkeit geprüft. Das Spektrum der einzelnen Vorhaben war vielfältig und reichte von der Eröffnung einer Physiotherapiepraxis bis zur Hundeschule.

„Die überaus positive Resonanz hat uns natürlich sehr gefreut und zugleich darin bestätigt, dass wir den Gründern diesen Sprechtag auch in Zukunft anbieten werden“, erklärte Henning Dierks von der Wirtschaftförderung des Landkreises Ammerland.

Der Gründersprechtag fand im Rahmen der bundesweiten Gründerwoche Deutschland 2010 statt, die vom Bundeswirtschaftsministerium initiiert wurde und zum Ziel hat, die Gründungskultur zu stärken und Menschen für die Themen Unternehmergeist und Selbständigkeit zu sensibilisieren.


 
zurück