Gefahrenstelle bei McDonalds in Westerstede beseitigt

Auf Initiative des Seniorenbeirates der Stadt Westerstede wurde in Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises, der Stadt Westerstede und den Restaurantbetreibern die eingeschränkte Sicht an der Ausfahrt des Schnellrestaurants McDonalds in die Ammerlandallee  wesentlich verbessert. Gleichzeitig wurde die Verkehrssicherheit für Radfahrer deutlich erhöht. 

Dazu wurde eine Werbetafel im Einmündungsbereich ersatzlos entfernt. „Diese Werbetafel wurde in der Vergangenheit bereits mehrfach umgesetzt, erst die jetzige Lösung ist wirklich befriedigend“, so  Matthias Lau, McDonalds-Filialleiter in Westerstede. Im gleichen Zug sicherte  die Stadt Westerstede den Ausfahrtsbereich durch ein Stoppschild mit entsprechender Haltelinie, ergänzt um einen Hinweis auf querende Radfahrer.

„Wir sind froh, dass die insbesondere für Radfahrer immer wieder kritische Gefahrenstelle entschärft werden konnte, zumal es sich hier auch um einen sehr wichtigen Schulweg handelt“,  freut sich Ute Fastje, Leiterin des Straßenverkehrsamtes.Auch Wolfgang Mammen vom Seniorenbeirat der Stadt Westerstede ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden: “Wir möchten uns an dieser Stelle für die sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Straßenverkehrsamt des Landkreises Ammerland, der Stadt Westerstede und Herrn Lau von McDonalds Westerstede bedanken.“

 
zurück