Am 9. September ist „Tag des offenen Denkmals“: Holz ist diesmal im Blickpunkt

"Holz" heißt das Motto des Tages des offenen Denkmals 2012, der sich am 9. September als bundesweite Aktion der Deutschen Stiftung Denkmalschutz zum 20. Mal jährt. Mit diesem Motto widmet sich der Denkmaltag erstmalig einem Baumaterial.

Auch im Ammerland öffnen diverse Baudenkmale den Besuchern ihre Türen:  In Bad Zwischenahn ist das Ammerländer Heimatmuseum zu besichtigen. In Rastede stehen die St.-Ulrichs-Kirche mit St.-Annen-Kapelle sowie Palais und Schlosspark den Besuchern offen. In Westerstede sind im Ammerländer Bauernhaus eine Ausstellung zum Motto Holz und eine Oldtimerausstellung zu besichtigen. In Wiefelstede wartet die St.-Johannes-Kirche auf Besucher. In fast allen Denkmalen gibt es Führungen.

Ab sofort ist das laufend aktualisierte Programm unter www.tag-des-offenen-denkmals.de einsehbar. Dort lassen sich alle teilnehmenden Denkmale einer Region anzeigen, Denkmalkategorien suchen und über einen Merkzettel persönliche Denkmaltouren zusammenstellen.

Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken. 2006 wurde die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit dieser Aktion "Ort des Tages" der Kampagne „Deutschland - Land der Ideen“ ausgezeichnet.


Das Bild zeigt das Heimatmuseum in Bad Zwischenahn.

 
zurück