Deutschlandweite Gründerwoche – Wirtschaftsförderung des Landkreises beteiligt sich mit zwei Veranstaltungen für angehende Selbständige

Vom 12. bis 18. November findet in ganz Deutschland die Gründerwoche statt. Mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen sollen bundesweit zusätzliche Impulse für eine neue Gründungskultur und ein freundliches Gründungsklima gegeben werden. 

Der Landkreis Ammerland beteiligt sich das dritte Mal an dieser seit 2008 jährlich durchgeführten Aktion und bietet an der Selbständigkeit Interessierten mit dem Gründersprechtag und dem Ammerländer Gründertreff zwei Veranstaltungen in dieser Woche an.

Auf dem Gründersprechtag am 13. November von 8.30 Uhr bis 14.00 Uhr im Kreishaus Westerstede bietet sich die seltene Gelegenheit, gleich mit mehreren Experten an einem Ort in ruhiger und vertraulicher Atmosphäre das eigene Gründungsvorhaben ausführlich zu erörtern. Als Ansprechpartner stehen dabei Vertreter der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer, der NBank, des Jobcenter, der Ammerländer Wirtschaftssenioren sowie der Wirtschaftsförderung mit Ihrem Wissen zur Verfügung.

Der Ammerländer Gründertreff findet zwei Tage später am 15. November um 19.00 Uhr in der Gaststätte Claußen in Wiefelstede-Nuttel statt. Neben Erfahrungsberichten eines Ergotherapeuten und einer Einzelhändlerin stehen auch wieder Fachvorträge auf dem Programm. Frau Mareike Fischer (MCON Oldenburg) wird zum Förderprogramm „Erasmus für Jungunternehmer“ vortragen und Prof. Dr. Horst Kiel von der Hochschule Jade aufzeigen, dass ein „proaktiver Vertrieb“ der Schlüssel zum Kunden ist. Der Ammerländer Gründertreff versteht sich auch als Netzwerk und Kontaktbörse. Der Eintritt ist wie immer frei.

Aus organisatorischen Gründen wird bei beiden Veranstaltungen um eine vorherige Anmeldung unter 04488 56-2220, per Fax an 04488 56-2229 oder per E-Mail an m.jochens@ammerland.de gebeten.


 
zurück