Gewässer

Ökosystem See-Nahrungsketten darstellen
Ökosystem See-Nahrungsketten darstellen
Das Ammerland ist durchzogen von fließenden und stehenden Gewässern, die wichtige Lebensräume für viele Pflanzen und Tiere sind.

Schülerinnen und Schüler können vor Ort am Zwischenahner Meer, an einer der zahlreichen Bäken oder am eigenen Schulteich diese interessanten Ökosysteme selbst erkunden und erforschen.

Dabei wird die Bedeutung von Gewässern im Ammerland durch die Vermittlung von wasserwirtschaftlichen und naturschutzrelevanten Aspekten, wie z. B. Renaturierung oder die Europäische Wasserrahmenrichtlinie, für die Schülerinnen und Schüler verdeutlicht.


 

Unsere Themenfelder:

  • Lebensraum Wasser: Auf den Spuren von Pflanzen und Tieren im und am Wasser - an schulnahen Standorten.
  • Vergleichende Untersuchungen an stehenden und fließenden Gewässern
  • Wasserlabor: u.a. Lupenarbeit und mikroskopische Übungen, chemisch-physikalische Untersuchungen; Beobachten, Bestimmen und Dokumentieren
  • Zu den Themenfeldern Ökosystem See bzw. Fließgewässer bieten wir Freilanduntersuchungen an ausgewählten Standorten zur Aneignung und Festigung verschiedener methodische und inhaltlicher Kompetenzen lt. KC Sekundarstufe II an. Die Freilanduntersuchungen greifen exemplarisch verschiedene Untersuchungsaspekte auf (Sichttiefen.- und Temperaturmessung, Flora der Bruchwald und Uferzone, chemische Wasseranalysen und Untersuchungen von Wasserorganismen von Naturbeziehungen). Die Auswertung der ermittelten Untersuchungsgrößen fokussiert auf das Bioindikatoren-Prinzip und efolgt bei Fließgewässern im Kontext der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie.

 

Untersuchungsstandorte sind aktuell:

Bad Zwischenahn:  Zwischenahner Meer (polymiktischer See),
Rastede: Ellernteich (Stadtparkteich)

Termine: Dienstag, Mittwoch und Donnerstag

Zwischen den oben genannten Themenfeldern sind Verknüpfungen möglich, weitere Themen können gerne nachgefragt werden.


 
zurück