Moorerkundungen

Bohlenwege
Bohlenwege bauen
Moore sind einzigartige Lebensräume, die für unsere Region immer schon landschaftsprägend, aber für die Menschen in der Vergangenheit auch unheimlich, lebensfeindlich und unnahbar waren. Heute ist man sich der besonderen Bedeutung und Schutzwürdigkeit des Ökosystems Moor bewusst. Moore haben im Natur- und Landschaftsschutz und in der Diskussion um Klimaschutz, z. B. als CO2-Speicher, einen besonderen Wert.

Auf ausgewählten Moorflächen im Landkreis bieten wir Interessierten einen Einblick in das Ökosystem Moor mit seiner sensiblen und faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt. Schülerinnen und Schüler haben bei unseren Erkundungen im Ammerland die Möglichkeit, das Moor direkt zu erleben, diesen extremen Lebensraum zu erkunden und dessen besondere Schutzwürdigkeit wahrzunehmen.
 

Die Themenfelder

 

Erkundungen an ausgewählten Hochmoorstandorten (Fintlandsmoor, Engelsmeer und Bodenstation "Moor"):

  • Grundlagen zur Anpassung von Pflanzen und Tieren an einen extremen Lebensraum, Moorwachstum und Entstehung
  • Wirtschaftliche und kulturelle Nutzung von Moorflächen, Renaturierung und Naturschutz
  • Die Torfmoose - Pflanzen mit besonderen Eigenschaften selber experimentell erkunden
  • An der Bodenstation "Moor" in Bad Zwischenahn-Kayhausen können SchülerInnen 7000 Jahre Moorentwicklung direkt erleben und erkunden. Dazu gehört u. a. auch der Torfspitt des Vereins für Heimatpflege e. V. (Thema: Moorkultivierung).

Zwischen den oben genannten Themenfeldern sind Verknüpfungen möglich, weitere Themen können gerne nachgefragt werden.

Haben Sie Interesse an praktischer Naturschutzarbeit mit Ihren SchülerInnen? Wir organisieren in Kooperation mit der Unteren Naturschutzbehörde und Naturschutzbeauftragten spezielle Projekte wie z.B. Entkusseln auf Moorflächen in den Wintermonaten.


 
zurück