Ökosystem Wald

target_blank
Zersetzer im Wald – Pilze
Der Wald ist einer der Lebensräume, in denen Schülerinnen und Schüler noch authentisch und real Ökosysteme selber erkunden und direkt erleben können.

 

Sie können unsere jahreszeitlich angepassten waldpädagogischen Kurse für kleinere schulnahe Waldflächen oder für die Mansholter Büsche (Wiefelstede), das Elmendorfer Holz (Bad Zwischenahn-Dreibergen), den Schlosspark in Rastede oder den Wittenheimer Forst (Westerstede) nachfragen.


 

Waldpädagogik

Zum Abitur-Schwerpunktthema 2019 (Ökosystem Wald) bieten wir Freilanduntersuchungen im Wald bzw. Stadtpark zur Aneignung und Festigung verschiedener methodischer und inhaltlicher Kompetenzen laut KC Sekundarstufe II an. Insbesondere der Vergleich der physiologischen und ökologischen Potenzen unter Bezug auf biotische und abiotische Faktoren (FW 3.4) sowie die Beschreibung des Prinzips von Stoffkreisläufen auf Ebene von Ökosystemen und der Biosphäre (Kohlenstoffkreislauf) (FW 4.4) stehen im Zentrum der Exkursionen.

Die Freilanduntersuchungen greifen dabei exemplarisch verschiedene Untersuchungsaspekte auf:
 
  • Geländebeschreibung,
  • Stockwerkbau des Waldes,
  • Standortfaktoren und Vegetationsaufnahme im Wald mit Hilfe der Quadratmetermethode und der Ellenberg´schen Zeigerwerte,
  • Bodenuntersuchungen,
  • Laubstreuuntersuchungen mit Bestimmung der Bodenlebewesen und Einbeziehung des Kohlenstoffkreislaufs bzw. der Kohlenstoffspeicherung.


Die Auswertung der ermittelten Untersuchungsgrößen richtet sich nach dem Bioindikatoren-Prinzip (EG 1.4). Die Arbeit und Auswertung erfolgen in Kleingruppen an exemplarisch ausgewählten  Untersuchungsflächen, wobei auch Bewertungsaspekte (BW1 und BW2) thematisiert werden.

Die Exkursionen bieten wir jeweils Dienstag, Mittwoch und Donnerstag an. Untersuchungsstandorte sind aktuell:
 

  • Bad Zwischenahn:  Elmendorfer Holz (Bad Zwischenahn-Dreibergen)
  • Rastede: Schlosspark
  • Westerstede: Wittenheimer Forst
  • Berufsbildende Schule: Elmendorfer Holz (Bad Zwischenahn-Dreibergen)

 

Unsere Themenfelder (für alle Jahrgänge und Schulformen):

  • Frühblüher im Wald - Mitte April bis Mitte Mai.
  • Der Wald als Lebensraum: Auf den Spuren von Pflanzen und Tieren u.a. Pflanzen- und Tierarten bestimmen, Schichten des Waldes, Nahrungsketten im Wald.
  • Schwerpunkt Tiere im Wald: Tierarten entdecken - von der Assel über Kröten bis zum Reh, Spuren von Tieren in den Jahreszeiten, der Wald als Lebensraum für Tiere. Jeweils dienstags
  • Laubstreuuntersuchungen und Stoffkreisläufe im Wald u.a. Werden und Vergehen, Licht und Schatten, Waldboden, Wald als CO2-Speicher.
  • Waldlabor: u.a. Lupenarbeit und mikroskopische Übungen, Bodenproben nehmen, pH-Wert Messungen; Beobachten, Bestimmen, Berechnen und Dokumentieren.
  • Herbst und Winter im Wald - u.a. Laubfall, Früchte und Samen, Überwinterung.
  • Vom Nutzen des Waldes: Ökologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte; der Wald früher und heute, Naturschutz im Wald (Mansholter Büsche).

 

Zwischen den oben genannten Themenfeldern sind Verknüpfungen möglich, weitere Themen können gerne nachgefragt werden.

Wir organisieren für Sie Waldrallyes mit spannenden Stationen. In Kooperation mit der Ammerländer Jägerschaft zum Beispiel in den Mansholter Büschen, im Elmendorfer Holz und im Wittenheimer Forst.


 
zurück