Herbstdeichschau im Landkreis Ammerland: Deiche schaufrei

Aper Tief
„Die Deiche sind in einem guten Zustand. Nennenswerte Schadstellen wurden nicht festgestellt, sodass die Deiche auch in diesem Jahr für ‚schaufrei’ erklärt werden können“, freute sich Dr. Thomas Jürgens, Dezernent für Umwelt und Bauen beim Landkreis Ammerland, bei der diesjährigen Deichschau.

Wie in jedem Jahr vor den zu erwartenden Herbst- und Winterhochwässern wurden unter Leitung von Oberdeichrichter Frerich Collmann durch die Untere Deichbehörde des Landkreises Ammerland, den Leda-Jümme-Verband, den Niedersächsischen Betrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz und die Ammerländer Wasseracht die Hochwasserdeiche an verschiedenen Wasserläufen im Ammerland kontrolliert. Dazu gehörten neben dem Aper, Godensholter, Nordloher und Barßeler Tief auch die Große Süderbäke und die Große Norderbäke. Allen untersuchten Deichen wurde ein guter Zustand attestiert.

Besonders erfreut zeigte sich die Deichschaukommission über die neue Ausdeichungsfläche am Aper Tief in Vreschen-Bokel: Neben den bereits vorhandenen Rückdeichungen und den geregelten Poldern wurde ein zusätzlicher Retentionsraum auf einer Fläche von gut 40 Hektar geschaffen, in dem sich in kürzester Zeit ein Paradies für Pflanzen und Tiere entwickelt hat.

Damit sei ein wertvoller Beitrag zum Hochwasserschutz geleistet worden, der nur durch die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten möglich war. „Für dieses Engagement unserer Kooperationspartner möchte ich mich herzlich bedanken“, so Dr. Thomas Jürgens.

 


 
zurück