Kostenfreie Betriebsrundgänge zur Verbesserung der Energieeffizienz in Unternehmen – Landkreis unterzeichnet Kooperationsvereinbarung

Vertreter der Ideen zur Verbesserung der Energieeffizienz in Unternehmen
Bild zeigt von links: Ernst Grund (RKW), Monika Opitz (RKW), Landrat Jörg Bensberg sowie Fred Carstens und Henning Dierks von der Kreiswirtschaftsförderung
Unternehmen Wege aufzuzeigen, wie Energiekosten oft schon mit geringem finanziellem Aufwand gesenkt werden können – das ist das Ziel der Kooperation zwischen dem Landkreis Ammerland und der RKW Niedersachsen GmbH. Mit der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung am 4. Februar 2014 besiegeln Landrat Jörg Bensberg und Monika Opitz, Geschäftsführerin beim RKW Niedersachsen, die enge Zusammenarbeit und geben zugleich den offiziellen Startschuss für ein neues kostenfreies Angebot für Unternehmen im Ammerland.

Das RKW führt seit 2012 im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums Vor-Ort-Gespräche in den Betrieben durch und gibt den Unternehmen dabei einen Überblick über mögliche Einsparpotenziale und Fördermittel. Im Anschluss werden Handlungsempfehlungen zur Senkung der Energiekosten gegeben. Potenziale gibt es vor allem in den Bereichen Beleuchtung, Heizung, Kühlung und Klimatisierung. Dabei werden von kleinen, schnell umsetzbaren Änderungen bis hin zu größeren Investitionen sämtliche Einsparmöglichkeiten beleuchtet.

„Steigende Energiekosten wirken sich zunehmend negativ auf die Wettbewerbsfähigkeit aus. Dabei sind in vielen Betrieben unerkannte „Energiefresser“ für die hohen Rechnungen verantwortlich. Unsere Aufgabe ist es, diese kostspieligen Fallen im Betriebsablauf zu finden. Mit unserer Unterstützung können die Betriebe ihre Energiekosten zum Teil erheblich senken“, erklärt Monika Opitz das Vorgehen.

„Die Energieeffizienz-Impulsgespräche ergänzen in guter Weise die bisherigen Angebote der Kreiswirtschaftsförderung, mit denen wir die Unternehmen bei der Steigerung ihrer Wettbewerbsfähigkeit unterstützen wollen. Darüber hinaus können wir mit diesem Beratungsangebot einen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und des Energieverbrauchs leisten. Wir setzen damit zugleich auch das Klimaschutz- und Energiekonzept um, welches der Kreistag im April 2013 beschlossen hat“, freut sich Landrat Jörg Bensberg auf die Zusammenarbeit mit dem RKW Niedersachsen.

Durch die Förderung des Bundeswirtschaftsministeriums sind die Impulsgespräche für kleine und mittlere Unternehmen kostenfrei, vom verarbeitenden Gewerbe über Handwerk und Handel bis zur Hotel- und Gastronomiebranche.

Interessierte Unternehmen können sich an Henning Dierks von der Kreiswirtschaftsförderung (Tel. 04488/562900; Mail: h.dierks@ammerland.de) wenden. Ansprechpartner beim RKW Niedersachsen ist Ernst Grund (Tel. 0511/3380327; Mail: grund@rkw-niedersachsen.de).

 
zurück