Gute Beteiligung an der Impfpassleseaktion des Gesundheitsamtes

Kinder, die sich an der Impfpassleseaktion beteiligt haben
Auch im Jahr 2014 hat das Gesundheitsamt des Landkreises Ammerland eine Impfpassleseaktion durchgeführt. Bei 1409 Schülern wurde der Impfpass durchgesehen.  54 Schulklassen haben an der Aktion teilgenommen. Die Klassenverbände mit dem besten Impfschutz wurden ausgezeichnet.

Als Belohnung für ihr Engagement wurden diese Schulklassen ins Kreishaus eingeladen und  –  abhängig von der Schülerzahl – mit 42 bis 100 Euro für die Klassenkasse belohnt. Zu den Gästen zählten die Carlo-Collodi-Schule Westerstede, die Klasse 07 b des Gymnasiums Westerstede, die Klasse 7 Rbg der Robert-Dannemann-Schule Westerstede, die Klassen 7 a und 7 b der Oberschule Wiefelstede, die Klassen 07 c, 07 e und 07 g des Gymnasiums Zwischenahn-Edewecht, die Klassen 7 cR und 7 dR der Oberschule Edewecht, die Klasse 07 E3 der Kooperativen Gesamtschule Rastede und die Schule am Voßbarg Rastede.

„Mit der Impfpassleseaktion will das Gesundheitsamt Westerstede im Rahmen seiner Präventionsaufgaben auf einen stets vollständigen Impfschutz in allen Altersgruppen hinwirken. Die Schüler erhalten nach Durchsicht der Impfpässe gegebenenfalls eine Empfehlung für den Kinder- oder Hausarzt.  Die Jugendlichen sind in dem Alter, in dem einige Impfungen gegen schwere und ansteckende Infektionskrankheiten – wie Tetanus, Diphtherie, Kinderlähmung (Polio) und Keuchhusten (Pertussis) –  anstehen, damit der Schutz sicher erhalten bleibt“, sagte Dr. Bernadette Luttmann, Kinderärztin im Gesundheitsamt.

Da Jugendliche eine Risikogruppe für die lebensbedrohliche Meningokokkeninfektion bilden, wird die entsprechende  Impfung als Nachholimpfung empfohlen. Auch benötigen die Jugendlichen zwei Impfungen gegen Windpocken (Varizellen), falls eine Erkrankung bislang nicht diagnostiziert wurde. Für die Mädchen steht zusätzlich die HPV-Impfung (Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs) im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren an. Fast die Hälfte der Jugendlichen im Ammerland benötigt eine Auffrischimpfung gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis und Polio, drei Prozent gegen Masern, Mumps und Röteln, fünf Prozent gegen Hepatitis B und 36 Prozent eine Impfung gegen Meningokokken.
 
zurück