Was ist bei der Abgabe von Elektro- und Elektronikaltgeräten zu beachten?

Im Umgang mit den Altgeräten ist generell darauf zu achten, dass die Geräte bei der Bereitstellung zur Entsorgung (z.B. Sperrgutabfuhr, Selbstanlieferung) nicht beschädigt werden, um einen Austritt z.B. von Quecksilberdämpfen (bei Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen) oder FCKW's (bei Kühlgeräten) und anderen Gefahrstoffen zu verhindern.

Nach dem neuen Elektro-Gesetz muss der Verbraucher/Endnutzer Altbatterien und Altakkumulatoren aus den Elektrogeräten entfernen, wenn diese nicht fest vom Elektroaltgerät umschlossen sind.

Die Batterien bzw. Akkus sind anschließend einer ordnungsgemäßen Problemstoffsammlung/-erfassung zuzuführen, entweder über den
 
  • Handel: Grüne Behälter der GRS-Batterien - Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien. Jeder Händler, der Batterien verkauft, muss auch Batterien unentgeltlich zurücknehmen oder den
  • öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger, Landkreis Ammerland: Deponie Mansie, Mobile Problemstoffsammlung.


 


 
zurück