Begleitetes Fahren mit 17 Jahren

Die Begleiter übernehmen eine wichtige Rolle im Rahmen des Projektes. Ihre Aufgabe ist es, den Jugendlichen als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Sie sollen Sicherheit beim Fahren vermitteln, haben jedoch keine Ausbildungsfunktion!! Als Begleitperson ermöglicht man den Jugendlichen in den risikoreichsten ersten Monaten nach der Prüfung die vielfältigen Situationen im Straßenverkehr zu üben und zu bewältigen.

Für die Teilnahme am begleiteten Fahren mit 17 ist von den Erziehungsberechtigen mindestens eine Person zu benennen, die den 17-jährigen beim Fahren begleitet.

Anforderungen an die Begleitperson:

-mindestens 30 Jahre alt

-mindestens 5 Jahre im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B

-höchstens 1 Punkt im Fahreignungsregister

Als Begleitperson kommt man nicht mehr in Frage, wenn man 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol im Blut hat bzw. unter Wirkung eines berauschenden Mittels steht.

Informationen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

Informationen der Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. zum begleiteten Fahren ab 17


 


 
zurück