Elektro- und Elektronikaltgeräte

Mit der Umsetzung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes (ElektroG) dürfen alte Elektro- und Elektronikgeräte bereits seit  dem 24. März 2006 nicht mehr zusammen mit dem Restmüll entsorgt werden, sondern müssen getrennt erfasst und einer Wiederverwertung zugeführt werden.
 

Am 24.10.2015 ist das neue Elektro- und Elektronikgerätegesetz in Kraft getreten und setzt die EU-Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte aus dem Jahr 2012 in nationales Recht um.
Dies bringt - insbesondere seit dem 24.07.2016 - zahlreiche Neuerungen für Kommunen, Hersteller und Händler ... aber auch für Verbraucher/Endnutzer.

Die Pflicht zur getrennten Erfassung gilt somit auch für Elektro- und Elektronikaltgeräte, die in gewerblichen Einrichtungen bzw. bei anderen Nutzern als Privathaushalten anfallen.

Alle wichtigen Informationen finden Sie auch in unserem Flyer "Elektroaltgeräte-Rücknahme", auf dieser Homepage unter "Entsorgung bei Privathaushalten" sowie bei:

Stiftung Elektro-Altgeräte-Register: www.stiftung-ear.de

Bei der Entsorgung gewerblicher Elektro- und Elektronikaltgeräte ist jedoch Folgendes zu beachten:


 
Entsorgung von Dual-use-Geräten bzw. b2c-Geräten
mehr

Entsorgung von b2b-Geräten
mehr


zurück