Energiesparlampen zurückgeben statt wegwerfen

Die gute alte Glühlampe und die allermeisten Halogenglühlampen dürfen weiterhin über die Restmülltonne entsorgt werden.
Anders sieht es dagegen aus bei ausgedienten:
 
 
  • Energiesparlampen
  • Halogenglühlampen mit eingebautem Vorschaltgerät und
  • LED-Lampen


Nach dem Elektroaltgeräte-Gesetz gelten diese Lampen als Elektronik-Altgeräte und müssen daher separat gesammelt und entsorgt werden.
Diese Rückgabepflicht ist in der Bevölkerung immer noch nicht hinreichend bekannt.

Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren, sog. Gasentladungslampen, enthalten wertvolle Bestandteile wie Glas und Metall. Spezielle Recyclingverfahren stellen sicher, dass diese Wertstoffe nicht verloren gehen.
Sie enthalten aber auch geringe Mengen an flüssigem Quecksilber - ein Schwermetall, das als gefährlicher Abfall eingestuft ist.

In Energiesparlampen mit Amalgam-Technologie wurde das flüssige Quecksilber durch die quecksilberhaltige Metallverbindung Amalgam ersetzt und gebunden.
Aber auch diese Lampen müssen nach dem Gebrauch einer fachgerechten Entsorgung zugeführt werden. Gelangen sie in die Restmülltonne, kann Quecksilber unkontrolliert über die Deponie in Boden und Grundwasser oder über die Müllverbrennung in die Luft gelangen.


 
Wohin mit den alten Energiesparlampen?
mehr

Was tun, wenn eine Lampe zerbricht?
mehr


zurück