Was darf in die gewerbliche Biotonne?

Grundsätzlich können alle pflanzlichen und tierischen verrottbaren Abfallstoffe in die Biotonne gegeben werden.

In die Biotonne gehören deshalb:

 

 

Aus dem Betriebsgebäude

 

Aus den Grünanlagen

Beeren

Äste

Blumen-, topferde

Baumnadeln

Brotreste

Blätter

Eierschalen, Eierpappe

Blumen, -erde

Gemüseabfälle, -schalen

Fallobst

Haare (kleine Mengen), Federn

Gemüseabfälle

Holzspäne, -asche

Grasschnitt

Kaffeefilter, -satz

Heckenschnitt

Kleintierstreu (von Pflanzenfressern)

Heu

Küchen- und Speiseabfälle
(aber keine Abfälle tierischer Herkunft aus Gastronomie)

Holzabfälle (klein, unbehandelt),  -späne

Küchenpapier

Laub

Mehlprodukte

Moos

Nussschalen

Rasenschnitt

Obstabfälle, -schalen

Rinde, Reisig

Papiertüten

Sägemehl

Teeblätter, Teebeutel

Stauden

Wellpappe (zerkleinert)

Strauchschnitt

Zeitungspapiert (einzelne, zerknüllte Blätter)

Stroh

Zimmerpflanzen (ohne Plastiktöpfe)

Teichpflanzen

Zitrusfrüchte, -schalen

Wildkräuter ("Unkräuter")

 

Zweige

  
 


 
zurück