Was darf auf den Kompost und was nicht?

 

Geeignete Materialien

Nicht geeignete Materialien

Rasenschnitt (stickstoffreich; antrocknen lassen und mit
groben Material mischen)
Asche (hoher Schadstoffgehalt; Holzasche ist geeignet)                           
Laub (Kalkzusatz bei schwer verrottbaren Laubarten wie Eiche) Öle, Fette
Küchenabfälle (bes. Kaffee- und Teesatz sind geeignet;
immer mit anderen Stoffen mischen)
Kranke Pflanzen (besser in den Restmüll, da die Hygienetem-
peratur im Kompost nicht erreicht wird)
Eierschalen (Kalkspender) Windeln
Wildkräuter (samentragendes "Unkraut" in die Mitte des Komposts geben
- größere Hitze)
Gekochte und rohe Fleisch- und Fischreste
Baum- und Strauchschnitt (Strukturmaterial sorgt für
Belüftung - vorher zerkleinern)
Staubsaugerbeutel, Kehricht (schadstoff-, schwermetallhaltig)
Gemüse- und Obstabfälle flüssige Speisereste (Saucen u.a.)
Blumenreste, Staudenschnitt (Phlox zieht Regenwürmer an) Knochen, Gräten
Speisereste (nur in die Mitte geben; zieht sonst Ungeziefer an) Tierkörperteile, Tierexkremente
Moos, Koniferen (schwer verrottbar) sonstiger Restmüll
Pappe, Papier (klein zerrisssen) sonstige Wertstoffe, Sondermüll

 


 
zurück