Papier / Pappe / Karton (PPK)

Die im Landkreis Ammerland eingeführte Papiertonne steht größeren Gewerbebetrieben und öffentlichen Einrichtungen nicht zur Verfügung.

Diese müssen die anfallenden Papiere, Pappen und Kartonagen -  in erster Linie Transport-, Um- und Verkaufsverpackungen – nach der Gewerbeabfall-Verordnung in eigener Verantwortung einer Verwertung über private Entsorgungsunternehmen zuführen.

Dabei sind die Pflichten und Vorgaben zur Sammlung, Entsorgung und Dokumentation zu beachten.

Ist diese Abnahme der Wertstoffe nicht möglich, so kann das Papier (Kleinmengen) auch gegen eine Gebühr direkt zur Deponie Mansie angeliefert werden.

Sonderregelung:
Erzeuger und Besitzer von gewerblichen Siedlungsabfällen können diese gemeinsam mit den auf dem jeweilign Grundstück anfallenden Abfällen aus privaten Haushalten in den dafür angemeldeten Abfallbehältern des öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers erfassen und im Rahmen der für die privaten Haushaltungen vorgesehenen Entsorgungswege einer Verwertung oder Beseitigung zuführen.

Dies ist aber nur möglich, wenn es sich um geringe Mengen (haushaltsüblich) handelt und die vorgeschriebene getrennte Sammlung bzw. die Vorbehandlung eines Gemisches wirtschaftlich nicht zumutbar sind (§ 5 GewAbfV).

In diesen Fällen kann den Einrichtungen eine Papiertonne zur Verfügung gestellt werden.

Auf den Recyclinghöfen erfolgt keine Annahme gewerblichen Altpapiers.

 

 


 
zurück