Keine Plastiktüten in die Biotonne

Kunststoffgegenstände aus fossilen Rohstoffen (auf Erdölbasis) wie z.B. Plastiktüten gehören generell nicht in die Biotonne. Der oft aufgedruckte Begriff „umweltfreundlich“ für Polyethylen (PE-) - Tüten ist hier irreführend. Er bezieht sich ausschließlich auf die Abbauprodukte, die sich zwar grundwasserneutral und umweltschonend verhalten, doch der extrem lange Abbauprozess macht diese Abfälle für die Kompostierung und die Kompostvermarktung ungeeignet … auch wenn die Tüten für die Vorsammlung von Bioabfällen im Haushalt oder Betrieb optimal geeignet scheinen.

Auch Biotüten aus biologisch abbaubaren „Kunst“stoffen, die aus nachwachsenden Rohstoffen wie Stärke (Mais, Kartoffeln), Cellulose oder Polymilchsäure hergestellt werden, können störende Auswirkungen auf angewandte Kompostierungsverfahren haben, da sie zu langsam verrotten und auch noch Anteile fossiler Rohstoffe enthalten können.

Die Bundesgütegemeinschaft Kompost hält diese Tüten schon lange für einen Störstoff im Kompost und auch das Niedersächsische Umweltministerium empfiehlt, die biologisch abbaubaren Tüten von der Biomüllsammlung auszuschließen.
 
zurück