Reisegewerbe

Flohmarkt
Flohmarkt - marctwo/Pixelio
Der Warenverkauf oder die Bedienung von Kunden geht oft nicht nur von einem Ladengeschäft bzw. Büro aus (der sogenannte stehende Gewerbebetrieb), sondern kann auch im Reisegewerbe ausgeübt werden. Damit ist eine Tätigkeit gemeint, bei der man Waren anbietet oder Bestellungen entgegennimmt, aber auch Leistungen anbietet bzw. deren Bestellung entgegennimmt, ohne vorher Kontakt mit dem Kunden gehabt zu haben. Das klassische Beispiel ist ein Haustürgeschäft, bei dem einem Ware zum Kauf angeboten wird.

Auch schaustellerische Tätigkeiten gehören zum Reisegewerbe.

Diese Tätigkeiten darf nur derjenige ausüben, der vorher eine Erlaubnis dafür erhalten hat. Die sogenannte Reisegewerbekarte nach § 55 der Gewerbeordnung ist über die für den Wohnsitz zuständige Gemeindeverwaltung beim Landkreis Ammerland zu beantragen.

Die notwendigen Formulare und Merkblätter erhalten Sie hier.

Auch nachgefragt:
Wer ein Wanderlager veranstalten will und hierauf durch öffentliche Ankündigung hinweist, muss dieses zwei Wochen vor dem Termin bei der zuständigen Gemeindeverwaltung melden.
Ein Wanderlager ist eine Verkaufsveranstaltung von einer für ihre Dauer ortsfesten Betriebsstätte aus , z.b. im Saal einer Gaststätte (Kaffeefahrt)


 
zurück