Seniorinnen und Senioren im Ammerland

Der demografische Wandel macht sich auch bei uns im Landkreis Ammerland bemerkbar. Seit 1970 hat sich die Anzahl der Menschen über 60 Jahre mehr als verdoppelt. Inzwischen ist jede vierte Ammerländerin und jeder vierte Ammerländer 60 Jahre alt oder älter. 
 

Doch DAS Alter gibt es in der Generation älter werdender Menschen schon längst nicht mehr. Alter hat heute die vielfältigsten Gesichter, die Lebensphase "Alter" kann dabei durchaus 30 oder gar 40 Jahre umspannen. Noch nie waren ältere Menschen so lange „jung“, noch nie war „grau so bunt“ und noch nie war eine Seniorengeneration so gut ausgebildet, so qualifiziert und so aktiv.

Um im Ammerland die Chancen dieser Entwicklung aufzugreifen und für die Problemlagen möglichst optimale Lösungen zu finden, hat der Kreistag schon im Jahre 2003 einen Seniorenplan für den Landkreis beschlossen und die Koordinierungsstelle für Seniorenarbeit eingerichtet.

2009  hat der Kreistag dann die erste Fortschreibung dieses Seniorenplans beschlossen - als neuen Handlungs- und Orientierungsrahmen für die zukünftige Seniorenpolitik im Ammerland.

Im Januar 2012 konnte das Seniorenservicebüro eröffnet werden. Hier erhalten ältere Menschen und deren Angehörige Beratung und Hilfen aus einer Hand. Seit dem 01. Juli 2015 wird das Ammerländer Seniorenservicebüro als Seniorenstützpunkt Niedersachsen (SPN) gefördert.


 
zurück