Welche Ausnahmen von einer Getrennthaltung gibt es?

Nach § 3, Absatz 2 GewAbfV entfallen die Pflichten zur Getrennthaltung, soweit die getrennte Sammlung der jeweiligen Abfallfraktion (Monobehälter) technisch nicht möglich oder wirtschaftlich nicht zumutbar ist.

Technisch nicht möglich ist die getrennte Sammlung insbesondere dann, wenn für eine Aufstellung der einzelnen Abfallbehälter nicht genug Platz zur Verfügung steht oder die Abfallbehälter an öffentlich zugänglichen Anfallstellen von einer Vielzahl von Erzeugern befüllt werden und die getrennte Sammlung aus diesem Grund durch den Besitzer nicht gewährleistet werden kann.

Wirtschaftlich nicht zumutbar ist die getrennte Sammlung, wenn die Kosten dafür, insbesondere auf Grund einer sehr geringen Menge der jeweiligen Abfallfraktion, außer Verhältnis zu den Kosten für eine gemischte Sammlung und eine anschließende Vorbehandlung stehen.

Das Vorliegen dieser Voraussetzungen ist ebenfalls zu dokumentieren.
 
zurück