Welche Abfallarten müssen getrennt gesammelt werden?

Nach § 3, Absatz 1 GewAbfV sind die folgenden Wertstoffe von den Erzeugern und Besitzern gewerblicher Siedlungsabfälle jeweils getrennt zu sammeln und zu befördern und vorrangig einer Vorbereitung zur Wiederverwendung oder dem Recycling zuzuführen:
 
  • Papier, Pappe und Karton mit Ausnahme von Hygienepapier,
  • Glas,
  • Kunststoffe,
  • Metalle,
  • Holz,
  • Textilien,
  • Bioabfälle nach § 3 Absatz 7 Kreislaufwirtschaftsgesetzes und
  • weitere Abfallfraktionen, die "nach Art, Zusammensetzung, Schadstoffgehalt und Reaktionsverhalten Abfällen aus privaten Haushaltungen vergleichbar sind."


Innerhalb der einzelnen Abfallfraktionen kann eine weitergehende getrennte Sammlung erfolgen (etwa Altglas nach Farben, versch. Papierqualitäten).
Es besteht ein Vermischungsverbot für gefährliche Abfälle.

Die GewAbfV verlangt eine Dokumentation dieser Getrennthaltung.

 


 
zurück