Mehr als 2.000 kg/Jahr gefährliche Abfälle

Abfallerzeuger, bei denen mehr als 2.000 kg/Jahr gefährliche Abfälle aus gewerblichen, sonstigen wirtschaftlichen Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen anfallen, die beseitigt werden sollen, sind andienungspflichtig.

Die Andienung hat gegenüber der Niedersächsischen Gesellschaft zur Endablagerung von Sonderabfall mbH (NGS) in Hannover zu erfolgen, der in Niedersachsen die Organisation der Sonderabfallentsorgung als hoheitliche Aufgabe übertragen wurde.

Die Andienungspflicht ist vom Verfahren her mit der bundesrechtlich geregelten Nachweispflicht (Nachweisverordnung) verknüpft und seit dem 01.04.2010 sind die Nachweise zwischen den Beteiligten elektronisch zu übermitteln.

Die NGS weist dann eine zugelassene Abfallentsorgungsanlage zu, in der die Abfälle zu entsorgen sind.

Ausführliche Informationen zur Entsorgung "Gefährlicher Abfälle" sowie zum Andienungs- und Nachweisverfahren erteilt:

NGS Nds. Gesellschaft für Endablagerung von Sonderabfall mbH
Alexanderstraße 415
30159  Hannover

www.ngsmbh.de
Tel.  0511/3608-0
Fax  0511/3609-110


 
zurück