Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt
06.05.2021

Bundesnotbremse ab Samstag außer Kraft – Ausgangssperre wird aufgehoben

Bitte beachten Sie, dass ab dem 10. Mai 2021 neue Corona-Regeln in Kraft getreten sind. 
Zu den neuen Corona-Regeln

Der Landkreis Ammerland hat am 6. Mai 2021 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen die 7-Tage-Inzidenz von 100 unterschritten. Damit treten die Regelungen der sogenannten Bundesnotbremse am übernächsten Tag außer Kraft. Für das Ammerland gelten daher ab Samstag, den 8. Mai 2021 wieder die Regelungen der Niedersächsischen Corona-Verordnung.

Die nächtliche Ausgangssperre wird bereits in der Nacht zum Samstag, also am 8. Mai 2021 um 0 Uhr aufgehoben.

Ab Samstag dürfen sich Angehörige eines Haushalts mit zwei Personen eines weiteren Haushalts und den dazugehörigen Kindern bis einschließlich 14 Jahren treffen. In gleicher Konstellation ist eine sportliche Betätigung möglich. Auch können nicht wechselnde Gruppen von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen bis einschließlich 14 Jahren zuzüglich der betreuenden Personen unter freiem Himmel trainieren.

Das Terminshopping „Click & Meet“ ist ebenfalls ab Samstag wieder ohne die Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests möglich.

Die Betriebe für körpernahe Dienstleistungen oder Körperpflege, wie Friseurbetriebe, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios sowie Einrichtungen für medizinisch notwendige Behandlungen, darunter Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie, Podologie und Fußpflege sind entsprechend geöffnet. Hier ist ein negatives Testergebnis nur vorzulegen, wenn eine Kundin oder ein Kunde während der Behandlung die medizinische Maske nicht dauerhaft tragen kann. Dabei darf das Testergebnis nicht älter als 24 Stunden sein. Bereits zweimal Geimpfte können alternativ die Impfdokumentation über eine seit mindestens 15 Tagen vollständig abgeschlossene Schutzimpfung vorlegen. Die dienstleistenden Personen der vorgenannten Betriebe sind nach einem Testkonzept einmal wöchentlich auf das Coronavirus zu testen.

Auch in den Alten- und Pflegeheimen gilt weiterhin die Testpflicht.

Aktuelle Informationen, Hinweise und Maßnahmen des Landkreises Ammerland werden auf unserem INFOPORTAL bereitgestellt.