Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Corona-positiv


Das Gesundheitsamt hat aufgrund der immens gestiegenen Corona-Neuinfektionen das Verfahren zur Kontaktnachverfolgung geändert und auf ein onlinegestütztes Verfahren umgestellt.

Damit wird Infizierten ermöglicht, zeitnah eine Quarantänebescheinigung zu erhalten. Menschen ohne Internetzugang können wie bisher auch die Hotline unter 04488 56-5700 anrufen. Daneben ist der Landkreis per E-Mail erreichbar:  corona@ammerland.de.

Positiver Schnelltest oder Antigen-Schnelltest

Mein Schnelltest oder Antigen-Schnelltest in einer Teststelle ist positiv. Was muss ich tun?

Falls Ihr SARS-CoV-2 PoC-Antigen-Test in einer Teststelle oder Ihr Test zur Eigenanwendung (Selbsttest) positiv ist, halten Sie sich bitte an folgende Richtlinien:

  • Absondern, das heißt nach Hause gehen und persönliche Kontakte einstellen, auch zu Personen, die mit Ihnen im Haushalt leben.
  • Informierung Ihrer Arbeitgeberin/Ihres Arbeitgebers beziehungsweise: Sollte die positiv getestete Person eine Schule, eine Kindertagesstätte oder Krippe besuchen, informieren Sie die Einrichtung über die Absonderung.
  • PCR-Test veranlassen, für die Dauer des Weges zur Testung und zurück darf die Absonderung unterbrochen werden. Auf dem Weg zur und von der Teststelle/Arztpraxis, gilt es Kontakte zu vermeiden, FFP2-Maske zu tragen und keine öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.
  • Erstellung einer Kontaktliste, aufgelistet werden Personen, zu denen in den letzten zwei Tagen vor Testdurchführung beziehungsweise zwei Tage vor Erkrankungsbeginn bis zur Absonderung ein "enger Kontakt" bestanden hat.

Wie ist "enger Kontakt" definiert?

        • Alle Personen, die mit Ihnen im selben Haushalt leben (Familie, Wohn-/Lebensgemeinschaft et cetera), sofern diese Personen in den letzten zwei Tagen vor dem positiv ausgefallenen Test anwesend waren.
        • Personen, zu denen Sie länger als zehn Minuten Kontakt hatten und dabei weniger als 1,5 Meter Abstand eingehalten haben und keine OP- oder FFP2-Maske getragen haben.
        • Personen, mit denen Sie ohne OP- oder FFP2-Maske direkt gesprochen haben (sogenannter Face-to-face-Kontakt). In dieser Situation spielt die Gesprächsdauer keine Rolle. Es reichen schon kurze Kontakte aus.
        • Personen, die direkten Kontakt zu Ihren Atemwegssekreten oder Körperflüssigkeiten hatten (zum Beispiel durch Küssen, Anhusten, Anniesen, Mund-zu-Mund-Beatmung et cetera).

Die Kontaktliste soll von jeder engen Kontaktperson folgende Informationen enthalten:

        • Vor- und Nachname, Geschlecht, Alter
        • Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)
        • Telefonnummer (bevorzugt Handynummer), E-Mail zur schnellen Erreichbarkeit
        • Datum des letzten Kontakts mit dem oder der positiv getesteten Person
        • Angabe über die Art des Kontakts: Kontaktperson innerhalb oder außerhalb des eigenen Haushalts

 Die Kontaktliste wird gegebenenfalls vom Gesundheitsamt angefordert.

  • Enge Kontaktpersonen über Ihre mögliche Infektion informieren.

Positives PCR-Ergebnis

Was muss ich tun, wenn mein Sars-CoV-2 PCR-Test positiv ist?

  • Absondern das heißt nach Hause gehen und persönliche Kontakte einstellen, auch zu Personen, die mit Ihnen im Haushalt leben.
  • Gesundheitsamt über das Online-Verfahren kontaktieren, alternativ über die Hotline des Landkreis Ammerland unter 04488 56-5700.
  • Sollte die positiv getestete Person eine Schule, eine Kindertagesstätte oder Krippe besuchen, informieren Sie die Einrichtung über die Absonderung.
  • Kontaktliste erstellen mit Nennung der Personen, zu denen in den letzten zwei Tagen vor Durchführung des Tests beziehungsweise zwei Tage vor Erkrankungsbeginn bis zur Absonderung ein "enger Kontakt" bestand.

Wie ist "enger Kontakt" definiert?

        • Alle Personen, die mit Ihnen im selben Haushalt leben (Familie, Wohn-/Lebensgemeinschaft et cetera), sofern diese Personen im oben genannten Zeitraum anwesend waren.
        • Personen, zu denen Sie länger als zehn Minuten Kontakt hatten und dabei weniger als 1,5 Meter Abstand eingehalten haben und keine OP- oder FFP2-Maske getragen haben.
        • Personen, mit denen Sie ohne OP- oder FFP2-Maske direkt gesprochen haben (sogenannter Face-to-face-Kontakt). In dieser Situation spielt die Gesprächsdauer keine Rolle. Es reichen schon kurze Kontakte aus.
        • Personen, die direkten Kontakt zu Ihren Atemwegs-Sekreten oder Körperflüssigkeiten hatten (zum Beispiel durch Küssen, Anhusten, Anniesen, Mund-zu-Mund-Beatmung et cetera)

Die Kontaktliste soll für jede enge Kontaktperson folgende Informationen enthalten:

        • Vor- und Nachname, Geschlecht, Alter
        • Anschrift Anschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort)
        • Erreichbarkeit: Telefonnummer (bevorzugt Handynummer), E-Mail
        • Datum des letzten Kontaktes zu Ihnen
        • Kontaktperson innerhalb oder außerhalb des eigenen Haushalts

Die Kontaktliste wird gegebenenfalls vom Gesundheitsamt angefordert.

Online-Verfahren zur Positiv-Meldung

Wer selbst einen positiven PCR-Test hat oder als Sorgeberechtigte beziehungsweise -berechtigter für einen anderen diese Meldung vornimmt, füllt über den digitalen Antragsassistenten des Landkreises Ammerland ein entsprechendes Online-Formular aus. Am Ende des Vorgangs bekommt die Bürgerin oder der Bürger einen Bescheid, den sie oder er ausdrucken und als Nachweis beim Arbeitgeber vorlegen kann. Nach dem Abschicken werden alle eingegebenen Daten SSL-verschlüsselt übertragen und dem Gesundheitsamt elektronisch zur Verfügung gestellt.

Wer keine Möglichkeit hat, seinen positiven PCR-Test online zu übermitteln, wendet sich bitte telefonisch über 04488 56-5700 an die Hotline des Landkreis Ammerland.

Das Gesundheitsamt sendet außerdem automatisch einen Genesenenbescheid an die angegebene Adresse, sobald der Fall bearbeitet wurde.

Probleme mit dem Online-Verfahren

Was sollen Infizierte tun, die mit dem Online-Verfahren nicht zurechtkommen?

Sie haben einen positiven PCR-Test, benötigen aber Hilfe beim Online-Verfahren? Dann erreichen Sie das Gesundheitsamt über die Hotline des Landkreises Ammerland unter 04488 56-5700.

Kontaktperson eines positiv Getesteten

Wer unbedingt eine individuelle Quarantäne-Anordnung benötigt, muss sich telefonisch beim Gesundheitsamt über die Hotline des Landkreises melden. Die Telefonnummer lautet 04488 56-5700.


Hinweise zur Quarantäne - Land Niedersachsen