Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Impfzentrum Ammerland

Bitte beachten Sie: Impftermine sind über die Hotline des Landes Niedersachsen unter 0800 9988665 oder über das Impfportal zu buchen. Der Landkreis vergibt keine Termine und kann zur Vergabe keine Auskünfte geben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hat auch der Landkreis Ammerland ein Impfzentrum eingerichtet. 
Das Impfzentrum Ammerland auf dem Gelände der Berufsbildenden Schulen in 26160 Bad Zwischenahn-Rostrup, Virchowstraße 2 hat Anfang Januar den Impfbetrieb aufgenommen. 

Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit von Impfstoffen kann derzeit leider noch nicht allen Bürgerinnen und Bürgern gleichzeitig ein Impfangebot gemacht werden. Wer wann eine Impfung erhalten kann, ist abhängig von der Priorisierungsgruppe, die seitens des Bundesgesundheitsministerium festgelegt wurde.

Es gibt vier Gruppen, die nach Alter sowie beruflichen und medizinischen Indikatoren unterschieden werden.
All denjenigen, die eines ganz besonderen Schutzes bedürfen und in der Priorisierungsgruppe 1 eingestuft wurden, ist bereits ein Impfangebot unterbreitet worden.
Ammerländerinnnen und Ammerländer, die nach der Impfverordnung des Bundes vom 10. März 2021 zur Gruppe 2 gehören und als hochpriorisiert gelten, können einen Impftermin für eine Corona-Schutzimpfung über das Impfportal vereinbaren. 

Weitere Informationen zu den Priorisierungsgruppen  

Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Aktuelle Lage und Impfzahlen

Aktuelle Mitteilungen zum Impfzentrum 


Virtueller Rundgang

Kerstin Höstje, Organisatorische Leiterin des Impfzentrums zeigt, was die Besucherinnen und Besucher im Impfzentrum Ammerland erwartet. Schritt für Schritt werden alle Abläufe im Impfzentrum erklärt: von der Ankunft über die Anmelde-, Impf- und Nachbetreuungsbereiche bis hin zur Abmeldung. Gedreht wurde der Film von Erika Windeler, Westersteder Filmemacherin und Mitglied des Filmclubs Flash-Off.



Impftermine

Impfberechtigte Personen können einen Termin zur Impfung über die 

Hotline des Landes unter 0800 9988665 oder über das Impfportal vereinbaren.

Der Landkreis selbst vergibt keine Termine und kann leider auch keine Auskunft zur Terminvergabe geben. 

Das Impfzentrum kann ausschließlich mit schriftlicher Terminbestätigung und QR-Code aufgesucht werden.

Bitte suchen Sie das Impfzentrum nicht ohne Termin auf! 

Terminabsagen

Wenn Sie Ihren Termin zur Erst- oder Zweitimpfung absagen oder verschieben möchten, wenden Sie sich bitte vorrangig an die Hotline des Landes unter 0800 9988665. Sie können Ihren Ersttermin/Wartelistenplatz auch auf dem Impfportal Niedersachsen stornieren.


Termin im Impfzentrum oder Termin in einer Arztpraxis?

In den Impfzentren werden bis auf weiteres alle mobilen Einzel-Personen geimpft.

Seit dem 6. April 2021 führen auch viele Arztpraxen in Niedersachsen die Covid-19-Schutzimpfungen durch. Da zunächst nur wenige Impfdosen in den Praxen zur Verfügung stehen, werden anfangs ausschließlich besonders gefährdete Personen in den Praxen oder per Hausbesuch geimpft. Ärztinnen und Ärzte sprechen die impfberechtigten Personen selber an. Die Praxen halten sich dabei an die Priorisierungsvorgaben des Bundes.

Anfahrt zum Impfzentrum

Das Impfzentrum Ammerland auf dem Gelände der Berufsbildenden Schulen in 26160 Bad Zwischenahn-Rostrup, Virchowstraße 2 hat Anfang Januar den Impfbetrieb aufgenommen.

Sie haben die Möglichkeit das Impfzentrum Ammerland mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Zwischen Impfzentrum Ammerland und ZOB/ Bahnhof Bad Zwischenahn wird ab Montag, den 15. Februar ein Shuttle-Service eingerichtet. Ab 7:30 Uhr wird ein halbstündiger Pendelverkehr zwischen dem ZOB Bad Zwischenahn und dem Impfzentrum angeboten. Die Haltestelle am ZOB ist deutlich gekennzeichnet. Zusätzlich wird die Haltestelle des naheliegenden Park der Gärten mit der Linie 350 (Oldenburg – Westerstede) im Stundentakt angefahren.

Falls Sie mit dem PKW anreisen, sind vor dem Gebäude ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.

Kostenübernahme für Impffahrten mit dem Taxi oder Mietwagen für mobilitätseingeschränkte Impflinge

Karte wird geladen...

Ablauf des Impftermins

  • Einlass ins Impfzentrum nur mit gültigem Termin

  • Covid-19-Screening / Temperaturmessung
    Personen mit einer Körpertemperatur von mehr als 37,5 Grad oder deutlichen Krankheitssymptomen dürfen das Impfzentrum nicht betreten!

  • Anmeldung und Registrierung
    Aushändigung und/oder Prüfung der erforderlichen Dokumente (Aufklärungsmerkblatt; Anamnese Einwilligung; Hinweise zur Impfaufklärung)

  • Aufklärungsgespräch durch eine Ärztin oder einen Arzt

  • Impfung durch das medizinische Fachpersonal
     
  • Ruhezeit von 15 Minuten im Wartebereich

  • Abmeldung beim Verlassen des Impfzentrums

    Zeitbedarf insgesamt 45 - 60 Minuten 

Information zur Impfung mit AstraZeneca

Aufgrund der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) vom 30. März 2021 wird der Impfstoff von AstraZeneca ab sofort (Mittwoch, 31. März 2021) in Niedersachsen nur noch für Menschen ab 61 Jahren aus der Prio 2 zur Verfügung stehen.

Als Grund für die Empfehlung weist die STIKO auf Nebenwirkungen, insbesondere Gerinnungsstörungen, teilweise mit tödlichem Verlauf, hin, die im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung aufgetreten sind. Bisher wurden diese schweren Nebenwirkungen überwiegend bei Menschen unter 60 Jahren beobachtet. Die STIKO empfiehlt daher, die COVID-19 Vaccine AstraZeneca für Personen im Alter ab 61 Jahren und älter zu verwenden. Die Impfung jüngerer Personen ist nur zulässig mit ausdrücklicher Zustimmung der Betroffenen und erst nach ausführlicher ärztlicher Beratung und Aufklärung.

Der mitgeteilte Impftermin hat daher weiterhin Bestand. Ein alternativer Impfstoff steht aber aktuell nicht zur Verfügung. Sie können vor Ort entscheiden, ob Sie mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft werden möchten oder von der Impfung Abstand nehmen. Über die oben genannten Nebenwirkungen werden Sie dann vor der Impfung im Rahmen des ärztlichen Gespräches durch den Impfarzt aufgeklärt. Sofern Sie die Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca vornehmen lassen möchten, müssen Sie hierzu Ihre schriftliche Zustimmung erteilen (ein entsprechender Vordruck würde Ihnen vor der Impfung im Impfzentrum ausgehändigt werden).

Sollten Sie die Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca nicht wahrnehmen wollen, teilen Sie dies bitte umgehend per E-Mail an impfzentrum@ammerland.de mit. Sollten bei Ihnen mehrere Personen / eine Gruppe terminiert sein, können Sie alle Personen, die den Termin absagen möchten, in einer E-Mail aufführen.

Nähere Informationen zu einer neuen Terminierung bzw. wann Sie einen neuen Termin bekommen, ob Sie diesen vom Impfzentrum zugeteilt bekommen oder ob Sie dann später selbst einen Impftermin über das Portal des Landes Niedersachen buchen müssen liegen derzeit noch nicht vor.

Impfpaten gesucht

Der Landkreis Ammerland wird gemeinsam mit der Stadt Westerstede und den Gemeinden Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren auf dem Weg zur Covid-19-Impfung unterstützen. „Gerade die über Achtzigjährigen zu Hause zählen zu den Menschen, die die Schutzimpfung besonders dringend brauchen und deshalb möchten wir unseren Teil dazu beitragen, mögliche Hürden aus dem Weg zu räumen. Ich freue mich, dass die Bürgermeisterin und die Bürgermeister ihre Unterstützung sofort zugesagt haben“, fasst Landrat Jörg Bensberg die Ergebnisse eines Gesprächs mit den Hauptverwaltungsbeamten zusammen.

„Wir freuen uns, dass das Land sich jetzt entschlossen hat, die über Achtzigjährigen bezüglich des Impftermins anzuschreiben. Trotzdem kann das zentrale Terminmanagement des Landes oder der Weg zum Impfzentrum in Rostrup gerade für allein lebende ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger eine große Herausforderung sein“, sagt die Bürgermeisterin der Gemeinde Edewecht Petra Lausch als Sprecherin der Bürgermeister im Landkreis Ammerland. „Daher bitten wir die Familien und andere Menschen aus dem sozialen Umfeld der Angeschriebenen, diese bei der Terminvereinbarung oder am Impftag selbst zu unterstützen.“ Könne auf diese Unterstützung nicht zurückgegriffen werden, wären auch die Familienservicebüros der Stadt und der Gemeinden bereit, ‚Impfpaten‘ zu vermitteln, die Seniorinnen und Senioren beispielsweise zum Impftermin fahren oder beim Gang durch das Impfzentrum begleiten.

„Deshalb würden wir es besonders begrüßen, wenn sich Menschen aus caritativen und mildtätigen Vereinigungen, Kirchengemeinden, ehrenamtlichen Gruppen und Selbsthilfegruppen als ‚Impfpaten‘ bei ihrer Stadt oder den Gemeinden melden“, appelliert die Bürgermeisterin im Namen aller Bürgermeister an den Gemeinsinn.

Kontakt zu den Gemeinden Apen, Bad Zwischenahn, Edewecht, Rastede, Wiefelstede und der Stadt Westerstede.

Aktuelle Informationen, Hinweise und Maßnahmen des Landkreises Ammerland werden auf unserem INFOPORTAL bereitgestellt.


FAQ / Weitere Informationen

Auf den folgenden Websites erfahren Sie mehr zur Impfstoffentwicklung, Impfstofftypen und zur geplanten Organisation und Verteilung einer Corona-Schutzimpfung in Deutschland – um Schritt für Schritt aus der Pandemie in den Alltag zurückzukommen.

Hinweise zur Corona-Schutz-Impfung der Landesregierung 

Fragen und Antworten zum Impfstoff von der Bundesregierung
Fragen und Antworten zum Impfstoff vom Robert Koch-Institut
Fragen und Antworten zum Impfstoff vom Bundesgesundheitsministerium
Nationale Impfstrategie des Bundesgesundheitsministeriums
Positionspapier zur Priorisierung vom Deutschen Ethikrat

Qualifiziertes Personal gesucht

Der Landkreis Ammerland sucht aktuell qualifiziertes Personal sowohl für die Durchführung der Impfungen als auch für die Aufbereitung des Impfstoffes. Landrat Jörg Bensberg bittet daher impfbefähigtes Personal wie Medizinische Fachangestellte, Arzthelfer, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Pharmazeutisch-technische Assistenten für die Aufbereitung des Impfstoffes, sich kurzfristig auch per E-Mail zu bewerben. Der Landkreis hofft auf eine ausreichende Zahl an qualifizierten Bewerbungen und bietet entsprechende Arbeitsverträge nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst bevorzugt in Vollzeit an. 

Das Personalamt bittet Bewerberinnen und Bewerber neben ihrer Qualifikation auch ihre zeitliche Verfügbarkeit anzugeben.

Aktuelle Stellengesuche zur Verstärkung des Impfteams