Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Mehrsprachige Informationen

Migration und Asyl
Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen

Der Landkreis Ammerland informiert auf dem Coronavirus INFOPORTAL über Corona. Dort finden Sie auch eine Zusammenstellung mit mehrsprachigen Informationen.
Mit Hilfe von GOOGLE LANGUAGE (oben links auf jeder Internetseite) können die Informationen in zwanzig Sprachen übersetzt werden.

Antworten auf häufig gestellte Fragen unter FAQ - Migrantinnen und Migranten

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenstellung mehrsprachiger Informationen zu verschieden Themenbereichen.

Allgemeine Informationen:

Die Bundesregierung informiert in mehreren Sprachen über das Thema. Die Informationen werden laufend erweitert und aktualisiert.

Informationsmaterial zur Corona-Warn-App wurde in zwanzig Sprachen übersetzt und kann auf der Webseite der Bundesbeauftragten für Migration, Flüchtlinge und Integration heruntergeladen werden.

Außerdem stellt die Bundesregierung mehrsprachige Infografiken zum Coronavirus und dem Umgang damit zur Verfügung.

Die Arbeitsgemeinschaft von Migrantinnen, Migranten und Flüchtlingen in Niedersachsen (amfn e.V.) hat eine mehrsprachige Informationssammlung bereitgestellt.

Eine mehrsprachige Infosammlung zum Corona-Virus und dem Umgang damit finden Sie auch auf den Seiten vom Niedersächsischen Flüchtlingsrat.

Seit dem 8. Juni 2020 gelten in Niedersachsen neue Verhaltensregeln im Zuge der COVID-19-Pandemie. Die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung hat diese Regeln hier für Sie noch einmal zusammengestellt und sie zwecks schnellerer Verbreitung übersetzt.

Das Roma Antidiskriminierungsnetzwerk (RAN) stellt Informationen zum Corona-Virus auf Romanes zur Verfügung.

Arbeit und Arbeitsrecht:

Mehrsprachige Informationen speziell für EU-Bürgerinnen und Bürger sind auf der Website der EU-Gleichbehandlungsstelle abrufbar.

Informationen zum Corona-Virus und Arbeitsrecht in mehreren Sprachen finden Sie auch auf der Homepage von Faire Mobilität.

Über kostenlose Info-Hotlines informiert Faire Mobilität osteuropäische mobile Beschäftigte in den Sprachen Bulgarisch, Kroatisch, Polnisch, Rumänisch und Ungarisch.

Psychosoziales:

Das Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge e. V. (NTFN) bietet auch in Zeiten von Corona psychosoziale mehrsprachige Beratung per Telefon, Video oder nach Anmeldung auch persönlich an.

Das muslemische Seelsorge-Telefon bietet Unterstützung bei seelischen Problemen wie Angst, Leid, Trauer, Gewalterfahrung oder anderen Sorgen an. Die telefonische Beratung ist kostenfrei und erfolgt anonym und vertraulich.

Kinder, Jugendliche und Schulen:

»Du bist mein Held - Was Kinder gegen Covid 19 tun können« ist ein international entwickeltes Buch für Kinder, da für sie der Ausbruch der Corona-Pandemie besorgniserregende psychische Auswirkungen haben kann. Das Kinderbuch wurde in 52 verschiedenen Sprachen veröffentlicht.

Kindgerechte Informationen zum Corona-Virus als Comic. Das Comic ist auf der Seite der Welthungerhilfe in mehr als 20 Sprachen verfügbar.

In dem Kinderbuch "Hallo! Ich bin ein Virus..." wird COVID 19 kindgerecht erklärt. Versionen gibt es in vielen Sprachen, u. a. in Rumänisch, Polnisch, Arabisch.

Das MigrantenElternNetzwerk (MEN) Niedersachsen informiert über das Thema Corona. Ihre Veranstaltungen bietet das Netzwerk auf Arabisch und Deutsch auch in digitaler Form an.

Das MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen hat ein ABC-Quiz als Hilfestellung für Eltern mit Migrationshintergrund erstellt. Mit diesem Video können die Eltern ihre Kinder besser durch deren Bildungsweg begleiten.

Die Deutsche Welle bietet Möglichkeiten des digitalen Deutschlernens für verschiedene Niveaus.


Nützliches für den Alltag in Zeiten von Corona:

Seit dem 27. April gilt für den öffentlichen Nah- und Fernverkehr, in öffentlichen Gebäuden und beim Einkaufen eine Schutzmaskenpflicht. Die Niedersächsische Lotto-Sportstiftung hat eine Nähanleitung für Behelfsmasken in mehrere Sprachen übersetzen lassen.

Eine Gebrauchsanleitung zum Umgang mit wieder verwendbaren Behelfsmasken finden Sie auf der Homepage von Ärzte ohne Grenzen.

Für ehrenamtlich Engagierte sind von der Bundesgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e. V. Tipps zusammengestellt worden, damit diese ihre Unterstützung auch in Zeiten von Corona, sich selbst und andere schützend, weiterführen können.