Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Teilhabe & Soziales

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Sperrmüllentsorgung

Jeder Privathaushalt hat Anspruch auf zwei gebührenfreie Sperrmüllentsorgungen im Kalenderjahr.
Die Abholung können Sie online beauftragen oder schriftlich mit dem Versand der Sperrgutkarte.

Zur Online-Anmeldung

Zur Sperrgutkarte

Nach der Antragstellung wird der Sperrmüll innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen abgeholt (öffentlicher Bereich / Grundstücksgrenze).
Drei bis fünf Tage vorher wird dem Antragsteller der Abholtermin schriftlich mitgeteilt.

Sollte der mitgeteilte Abholtermin nicht eingehalten werden können oder es sollen noch weitere Teile dazu gestellt werden, ist die Entsorgungsfirma unter :

Telefon 04432 - 912293

zu benachrichtigen.

Sperrgut kann auch gegen Vorlage der ausgefüllten Sperrgutkarte direkt bei der Deponie Mansie angeliefert werden, wenn man nicht auf einen Termin warten kann oder möchte.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Sperrgutkarten liegen bei der Kreisverwaltung, den Gemeindeverwaltungen und der Stadtverwaltung Westerstede bereit.

Die Karten müssen ausgefüllt an folgende Entsorgungsfirma geschickt werden:

Heinemann und Bohmann Ammerland
Entsorgungsgesellschaft mbH
Kleibroker Str. 99
26180 Rastede
Telefon 04402 1011 oder 04402 1012

Telefonische und Online-Anforderungen einer Abholung sind nicht möglich.

Welche Gebühren fallen an?

Die Inanspruchnahme von zwei Sperrgutabfuhren oder zwei Anlieferungen zur Deponie Mansie ist gebührenfrei.

Die Anlieferung von Mengen über fünf Kubikmeter zur Deponie Mansie ist gebührenpflichtig.

Voraussetzungen

Die sperrigen Abfälle sind am Abfuhrtag morgens bis 6:30 Uhr gut sichtbar und nur in angemeldetem Umfang und zugelassener Form – nach Sperrgut, Altmetall sowie Elektroaltgeräten getrennt – an den Straßenrand zu stellen.

Fußgänger und der Straßenverkehr dürfen nicht behindert werden.

Nicht rechtzeitig zur Abholung bereitgestelltes Sperrgut wird nachträglich nicht mehr abgefahren und ist umgehend zu entfernen – ebenso liegengebliebene Abfälle sowie Verunreinigungen.

Was sollte ich noch wissen?

Die Sperrgutabholung oder -anlieferung kann nur von privaten Haushalten genutzt werden, nicht von gewerblichen, öffentlichen oder freiberuflichen Einrichtungen. Die Karte ist immer nur für einen Haushalt auszufüllen. Auch bei einer gemeinschaftlichen Bestellung mit Nachbarn ist für jeden Haushalt eine Karte auszufüllen. Diese müssen gemeinsam in einem Umschlag abgeschickt werden.

Es werden jeweils fünf Kubikmeter Sperrgut zuzüglich Elektrogeräte und Metallteile abgefahren.

Keine kompletten Haushaltsauflösungen!

Weitere Informationen