Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die durch die Corona-Krise in erheblichem Umfang betroffen sind, sollen mit einer Ausbildungsprämie oder einer anderen Förderung aus dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ als Ausbildungsbetrieb unterstützt werden.

Das Förderprogramm hat diese Ziele:

  • Ausbildungsplätze erhalten (Ausbildungsprämie)
  • zusätzliche Ausbildungsplätze schaffen (Ausbildungsprämie plus)
  • Kurzarbeit für Auszubildende vermeiden (Zuschuss zur Ausbildungsvergütung)
  • Übernahme bei Insolvenzen fördern (Übernahmeprämie)

Nähere Informationen: https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern


Landesprogramm "Entlastung Ausbildungsbetriebe"

Anträge für Ausbildungen ab dem 01.06.2021 sind erst ab dem 01.10.2021 möglich.

Die Richtlinie über die Gewährung von Billigkeitsleistungen zur Unterstützung und Entlastung von Ausbildungsbetrieben fördert Ausbildungsbetriebe, die in den Jahren 2020 bis 2022 Ausbildungsverträge verlängern oder zusätzliche Ausbildungsplätze schaffen. Das Programm richet sich  an Ausbildungsbetriebe und Auszubildende, die staatlich anerkannte Ausbildungsberufe nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksverordnung, dem Seearbeitsgesetz, dem Altenpflegesetz bzw. dem Pflegeberufegesetz oder eine bundes- oder landesrechtlich geregelte praxisintegrierte Ausbildung im Gesundheits- und Sozialwesen durchführen.

Niedersächsische Betriebe, die Ausbildungsverträge verlängern, weil die Abschlussprüfung pandemiebedingt verschoben wurde und nicht innerhalb der regulären Ausbildungsdauer abgelegt werden kann oder weil die Prüfungsteilnehmenden durch die Prüfung fallen, erhalten für ihr Engagement eine Prämie i. H. v. 500 Euro.

Um niedersächsische Ausbildungsbetriebe zu unterstützen, die zusätzliche Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen, ergänzt das Land die Maßnahmen des Bundes für KMU, die nicht im Sinne der Bundesförderung in erheblichem Umfang von der Covid-19-Krise betroffen sind, mit einer betrieblichen Einmalzahlung von 1.000 Euro, sofern die Probezeit erfolgreich beendet wurde.

Ein Antrag ist ab dem 11.11.2020 nach Ablauf der Probezeit bis spätestens 31. Oktober 2022 über das Kundenportal der NBank zu stellen.

Nähere Programminformationen: https://www.nbank.de/Unternehmen/Ausbildung-Qualifikation/Entlastung-Ausbildungsbetriebe/index.jsp


Landesprogramm "Mobilitätsprämie Auszubildende"

Die Mobilität von niedersächsischen Jugendlichen, die ein Ausbildungsverhältnis außerhalb ihres Wohnortes (mindestens 45 km oder 1 Stunde mit ÖPNV entfernt) eingehen, wird mit einer Prämie in Höhe von 500 Euro honoriert. Dieselbe Leistung erhalten Jugendliche, die auf Grund dieser Entfernung umziehen.

Die Prämie richtet sich an Auszubildende, die im Jahr 2020 oder 2021 eine Ausbildung beginnen und deren Probezeit bereits abgelaufen ist.

Der Förderantrag kann vom Auszubildenden ab dem 11.11.2020 nach Ablauf der Probezeit bis spätestens 31. Dezember 2021 über das Kundenportal der NBank gestellt werden. Bitte weisen Sie Ihre Auszubildenden auf dieses Programm hin.

Nähere Programminformationen: https://www.nbank.de/Privatpersonen/Ausbildung-Qualifikation/Mobilitätsprämie-Auszubildende/index.jsp.


Landesprogramm "Übernahme aus Insolvenzbetrieben" - Anpassung der Richtlinie

Die bestehende Förderrichtlinie "Übernahme aus Insolvenzbetrieben" wird um einen weiteren Fördertatbestand ergänzt: Künftig können auch Betriebe von der Förderung profitieren, wenn die oder der aufgenommene Auszubildende aus einem Betrieb stammt, der pandemiebedingt den Vertrag lösen musste. Das gilt für die Haushaltsjahre 2020 bis 2022. Dies berücksichtigt auch die Betriebe, die auf Grund der geänderten Regelungen im Insolvenzrecht von der Pflicht zur Insolvenzanmeldung aktuell ausgenommen sind.

Nähere Programminformationen:
https://www.nbank.de/Unternehmen/Ausbildung-Qualifikation/Förderung-der-Übernahme-von-Insolvenzauszubildenden/index.jsp