Sprungziele
Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Seiteninhalt

Ausbildung in der Kreisverwaltung

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Hunde - Anerkennung zur Abnahme der Sachkundeprüfung

Gemäß § 3 des Niedersächsischen Hundegesetzes (NHundG) muss jeder Hundehalter die dafür erforderliche Sachkunde besitzen. Die Sachkunde ist den Gemeinden und der Stadt Westerstede durch die erfolgreiche Ablegung einer theoretischen und einer praktischen Sachkundeprüfung nachzuweisen. Die theoretische Sachkundenprüfung ist vor Aufnahme der Hundehaltung, die praktische Prüfung während des ersten Jahres der Hundehaltung abzulegen.

In Niedersachsen wurde die Tierärztekammer Niedersachsen mit der Bescheinigung des Nachweises über die zur Abnahme der Prüfung erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten (Zertifizierung) beauftragt. Personen, die die Sachkundeprüfung abnehmen wollen, müssen die nach § 3 Abs. 3 S. 2 NHundG erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten durch eine Prüfung bei der Niedersächsischen Tierärztekammer dem Landkreis Ammerland gegenüber nachweisen.

Folgende Qualifikationen werden neben der Zertifizierung durch die Niedersächsische Tierärztekammer als ausreichend anerkannt:

  • Deutscher Hundesportverband e.V. (DHV) zertifizierter Leistungsrichter
  • Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) zertifizierter Leistungsrichter
  • Hundeerzieher und Verhaltensberater Industrie- und Handelskammer, Berufsverband der Hundeerzieherinnen und -erzieher sowie Verhaltensberaterinnen und -berater e.V. (IHK/BHV)
  • Prüfer zum BHV-Hundeführerschein
  • Prüfer zum VDH-Hundeführerschein
  • Tierärzte mit der Berechtigung zur Abnahme des Dog-Owners-Qualification-Tests 2.0 (D.O.Q.-Tests 2.0)
  • Tierärztinnen und Tierärzte mit Zusatzbezeichnung Verhaltenstherapie
  • Fachtierärztinnen und Fachtierärzte für Tierverhalten
  • Fachtierärztinnen und Fachtierärzte für Tierschutzkunde

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • schriftlicher Antrag
  • Nachweis über die bestandene Prüfung der Niedersächsischen Tierärztekammer zur Berechtigung zur Abnahme der Sachkundeprüfung oder über eine sonstige Ausbildung, die zur Abnahme der Sachkundeprüfung berechtigt

Welche Gebühren fallen an?

Für die Anerkennung zur Abnahme von Sachkundeprüfungen werden Gebühren gemäß Ziffer XVII.1 der Anlage zur "Gebührenordnung für die Verwaltung im Bereich des Verbraucherschutzes und des Veterinärwesens" (GOVV) erhoben.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es sind keine Fristen zu beachten.

Rechtsgrundlage